Von Benjamin Britten bis zum Literaturcafé

Von Benjamin Britten bis zum Literaturcafé

Die am 21. April beginnende Jahresausstellung mit Malerei, Grafik und Plastik in der Kreissparkasse (KSK) Vulkaneifel ist das erste große Ereignis des Kulturkreises Daun im Jahr 2016. Gleichzeitig laufen schon die Proben für den musikalischen Höhepunkt: Am 3. und 4. Dezember wird in der Nikolauskirche die Kantate "Saint Nicolas" aufgeführt.

Daun. Zum 27. Mal präsentiert der Kulturkreis seine viel beachtete Jahresausstellung mit Werken von Künstlern aus der Vulkaneifel sowie der Region Trier und Koblenz. Sie wird vom 21. April bis zum 12. Mai während der Geschäftszeiten in der KSK-Kundenhalle gezeigt und bildet den Auftakt zu einem fünfteiligen Jahresplan. Auf diesem steht noch eine weitere Ausstellung: die "KunstRegional" in der Dauner Niederlassung der Volksbank Rhein Ahr Eifel ab dem 17. November. "Sie löst die Ausstellung Kreativität als Hobby ab, hat ein neues Konzept und basiert auf einem Bewerbungsverfahren", erklärt der Kulturkreis-Vorsitzende Roy Coppack.
Faszinierender Dialog


Am 22. Oktober lädt der Kulturkreis in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule der Stadt Daun zu einer Fahrt nach Köln mit Besuch der Ausstellung "Von Dürer bis van Gogh - Sammlung Bührle trifft Wallraf" ein. "In der Sonderausstellung mit mehr als 70 Meisterwerken aus Gotik bis Kubismus treten Künstler wie Dürer, Cuyp, Canaletto, Manet, Cézanne, Monet, Pissarro, Gauguin, van Gogh und Picasso in einen faszinierenden Dialog", sagt Roy Coppack zum Charakter der Schau.
Im Herbst wird wieder ein Literaturcafé im Forum Daun veranstaltet. Wann genau es stattfindet und ob Denis Scheck oder Hubert Winkels es bestreiten, wird im Laufe des Sommers bekannt gegeben.
Als "etwas ganz Besonderes" bezeichnet der Kulturkreis-Vorsitzende das musikalische Ereignis, das am Samstag, 3. Dezember, und am Sonntag, 4. Dezember in der St. Nikolaus-Kirche zu sehen und zu hören sein wird. Zur Aufführung kommt unmittelbar vor dem Patronatstag (6. Dezember) die Kantate "Saint Nicolas" von Benjamin Britten.
Mit Instrumentalmusik (unter anderem von dem seit mehr als zwei Jahrzehnten beim Adventskonzert des Kulturkreises gastierenden Johannes Geffert) sowie Solo- und Chorgesang (darunter der Madrigalchor Daun und Gesangsschüler von Claudia Scheiner) wird die Lebensgeschichte des Heiligen Nikolaus erzählt. Das szenische Spiel (Theatergruppe des Geschwister-Scholl-Gymnasiums) ergänzt die Darstellung. Die Proben haben bereits begonnen. bb

Mehr von Volksfreund