Von den Reaktionen überrollt

Von den Reaktionen überrollt

Unter dem Motto "Wir sind Heimat" hatte die Volksbank (Voba) RheinAhrEifel für 2008 erstmals den "Zukunftspreis Heimat" ausgeschrieben. Im Kurhaus von Bad Neuenahr fand nun die Preisverleihung statt.

Kelberg/Bad Neuenahr-Ahrweiler. (red) Der mit insgesamt mehr als 21 000 Euro dotierte Preis hatte in der Region ein großes Echo ausgelöst. Insgesamt gingen 65 Bewerbungen von Bürgern, Unternehmen, Vereinen und Verbänden ein. "Von den Reaktionen sind wir beinahe überrollt worden", sagte Voba-Vorstandsvorsitzender Bernhard Kaiser in der Feierstunde, zu der Gäste aus Politik und Wirtschaft erschienen waren.

Die Region als Ganzes touristisch vermarkten



Eine Jury unter dem Vorsitz von Petra Palte, Präsidentin der Deutschen Bundesbank, hatte die vier Preisträger ermittelt. Der mit 15 000 Euro verbundene 1. Preis ging an die Verbandsgemeinden Adenau, Kelberg und Vordereifel.

Hermann-Josef Romes, Bürgermeister der VG Adenau, nahm stellvertretend für die drei Verbandsgemeinden neben der Urkunde auch die vom Andernacher Künstler Manfred Hammes geschaffene Skulptur "Profilkopf" des Zukunftspreises entgegen. Das Siegerprojekt beinhaltet die Entwicklung eines touristischen Zukunftskonzepts für die drei Verbandsgemeinden. Dabei soll die Region als Ganzes touristisch vermarktet werden. Eine gemeinsame Marketingstrategie soll an die Stelle der isolierten touristischen Vermarktung treten.

3000 Euro und die Auszeichnung für den zweiten Preis erhielt Karl Reger als Vorsitzender des Vereins Eifelmuseen. Der Verein plant unter anderem, ein Netzwerk unter dem Titel "Museumslandschaft Eifel" zu errichten und die Entwicklung der dem Verein angeschlossenen Museen mit dem Tourismus voranzutreiben.