Von Komik bis Klassik

GEROLSTEIN. (es) Beitrag zum Festjahr der Stadt: Einen russischen Folkloreabend veranstaltet der Verein "Eifellicht" am Freitag, 3. Oktober, um 18 Uhr in der Stadthalle Rondell. Die Veranstaltung ist zugleich Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz.

Zu den Interpreten des Folkloreabends zählt auch "Sabawa", das Original-Donkosaken-Ensemble. Die Musiker reisen seit zehn Jahren durch Europa und haben beim internationalen Folklore-Grand-Prix und beim "Karneval der Kulturen" den ersten Platz errungen. Ebenfalls mit von der Partie: Die Gruppe "Malachitys", ein original ukrainisches Zigeuner-Ensemble, die mit Keyboard, Gitarre und Geige beschwingte russische, ukrainische und internationale Zigeuner-Melodien mit Gesang und Tanz auf die Bühne bringt. Zudem präsentiert die israelische Clown-Gruppe "Sonderlinge" ihr Repertoire voller Situationskomik. Musikalische Höhepunkte des Abends werden die Auftritte von Nikolai Pisarenko und Olga Fedosejenkova sein. Pisarenko sang bereits als Student an mehreren Opernhäusern. In den 45 Jahren seiner künstlerischen Laufbahn schuf er 500 Musikstücke und nahm an mehr als 8000 Konzerten in Russland und den GUS-Ländern teil. Olga Fedosejenkova ist seit 1993 Solistin (Sopran) der Opernstudios der Stadt Smolensk. Sie singt klassische russische Romanzen und alte Volkslieder. Seit wenigen Tagen sind die russischen Künstler bereits zu Gast in der Brunnenstadt und lernen unter fachkundiger Führung einiger Eifellicht-Mitglieder die Regio kennen. Der Erlös des Konzerts fließt in die Finanzierung des 17. Hilfsgütertranports, der Ostern kommenden Jahres in den Raum Smolensk startet. Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei der Kreissparkasse Daun, bei Bürobedarf Hoffmann Gerolstein und über Internet ( www.eifellicht.de).