Von Schneeflocken, Erstlingswerken und einem aufstrebenden Verlag

Von Schneeflocken, Erstlingswerken und einem aufstrebenden Verlag

Der Eifelbildverlag hat sein erstes Kinderbuch herausgegeben. Nach drei Eifelbüchern mit faszinierenden Luftfotos und dem Buch von Sven Nieder über seine Grönland-Expedition ist "Die mutige Schneeflocke" erschienen.

"Unser Fokus wird die Eifel sein, wir wollen die Eifel in die Welt tragen und sie nach vorne bringen. Von der Problemprovinz zur Qualitätsprovinz Eifel, das ist Ziel", formuliert Fotograf Sven Nieder das Ziel des noch jungen Eifelbildverlags. Das will er zusammen mit seinem Vater Hans Nieder, der die Geschäfte führt, seiner grönländischen Frau Laali Lyberth, dem Drucker Thomas Probst, dem Fotografen Karl Johaentges sowie den Textern Christian Humberg, Jaques Berndorf und seit neuestem auch der Schwirzheimer Autorin Kerstin Werner verwirklichen. Diese hat nun nach sechs "Erwachsenenbüchern für die inneren Kinder in uns" mit einer Gesamtauflage von 50 000 Stück ihr erstes echtes Kinderbuch geschrieben: "Die mutige Schneeflocke". Das Buch wurde im Eifelbildverlag in Daun verlegt.
In drei Stunden hat die 42-Jährige das 22-seitige Büchlein geschrieben, die Illustrationen hat die Eifelerin Bettina Scheuern dazugesteuert. "Das Büchlein ist entstanden, als im letzten Winter die ersten Schneeflocken gefallen sind. Irgendwie ist es auch eine Geschichte wie meine eigene. Denn in Geschichten kann ich mich gut entfalten, ein bisschen Kerstin ist immer dabei", sagt die Schwirzheimerin.
Jeden Dienstag im Monat veranstaltet sie Lachyoga, das die Glückshormone im Körper aktivieren soll, in Prüm. Gerade hat sie das Angebot eines großen Verlages abgelehnt - und Sven Nieder zugesagt. Fortan will sie ihre Bücher im Eifelbildverlag von der Druckerei Schneider herausgeben.
Gedruckt wurde das Kinderbuch in einer ersten Auflage von 300 Stück, je nach Nachfrage wird es nachgedruckt. Eine Bücherei aus Brandenburg war die erste Bestellerin.
Sven Nieder will den neuen Eifelbildverlag seines Vaters Hans Nieder aber weiter forcieren und das nicht nur literarisch. "Eifel wirkt, et deet sich jet", ist das Motto im neuen Verlag. "Die Lindenstraße ist gerade dabei, das kreative Zentrum von Daun zu werden", sagt er. HG

Mehr von Volksfreund