Von Vulkanen und Maaren

Von Vulkanen und Maaren

Das Programm der Vulkaneifel-Akademie für den Zeitraum Herbst/Winter 2015 und Frühjahr 2016 beginnt am 2. Dezember. Es umfasst neun öffentliche Veranstaltungen im Natur- und Geopark. Die Themen reichen von Vulkanismus in der Eifel und anderen Orten der Welt bis zu geologischen Themen.

Daun/Gerolstein. Eines der Hauptanliegen des Natur- und Geoparks Vulkaneifel ist es, im Rahmen der Umweltbildung Neugierde für die Umwelt zu wecken und so die Geo- und Naturkompetenzen der einheimischen Bevölkerung zu erhöhen und diese zu verinnerlichen.
Dies soll durch ein bewusstes Erleben der Natur und Landschaft, das Sichtbarmachen und Erklären der geologischen Besonderheiten und das Begeistern für die Einzigartigkeit der Region geschehen.
Das Programm der Vulkaneifel Akademie für die Saison Herbst/Winter 2015 und Frühjahr 2016 umfasst neun Veranstaltungen an wechselnden Orten im Natur- und Geopark.
Am Mittwoch, 2. Dezember, 19 Uhr, referiert Werner Löhnertz über neue Erkenntnisse zur geologischen Entwicklung der Eifel durch aktuelle Datierungen von Lavaströmen im Kyllgebiet. Der Vortrag findet im Müllischs Hof in Dohm-Lammersdorf statt.
Im neuen Jahr geht es am Dienstag, 26. Januar, 19 Uhr, um die Klimatischen Signale großer Vulkanausbrüche in Baumjahrringen. Den Vortrag hält Jan Esper im Forum Daun.
Am Dienstag, 1. März, 19 Uhr, spricht Rainer Dambeck im Bürgerhaus Boxber über die Mensch-Umwelt-Beziehungen in historischer Zeit.
Einen Tag später, 2. März, gibt es ein Geländeseminar mit Rainer Dambeck. Das Thema lautet "LandschaftLesenLernen für Gästeführer und Lehrkräfte".
Über Maare außerhalb der Eifel spricht am Mittwoch, 23. März, 19 Uhr, Martin Koziol, Leiter des Maarmuseums in Manderscheid, unter dem Titel: "Es gibt nicht nur Maare in der Eifel, ein Blick in die Welt". Die Veranstaltung findet im Kurhaus Manderscheid statt.
Um "Verbindungsstollen des Jungferweihers mit dem Ulmener Maar" geht es am Dienstag, 19. April, 19 Uhr, im Rathaus der Verbandgemeindeverwaltung in Ulmen. Es spricht Peter Pfeiffer.
Ebenfalls einen Blick außerhalb der Grenzen werfen wird Peter Bitschene am Donnerstag, 28. April, 19 Uhr, in seinem Vortrag "Lanzarote Geoparque - Vulkanismus und Geotourismus" im Naturkundemuseum Gerolstein.
Zum Abschluss gibt Alfred Graff am Samstag, 14. Mai, ein vulkanologisches Geländeseminar zum Thema "Eifelvulkanismus". red
Die Vorträge sind kostenlos. Ein Flyer mit mehr Informationen zu den Veranstaltungen steht als Download auf der Homepage des Natur- und Geoparks Vulkaneifel unter <%LINK auto="true" href="http://www.geopark-vulkaneifel.de/Vulkaneifel-Akademie" text="www.geopark-vulkaneifel.de/Vulkaneifel-Akademie" class="more"%> bereit oder kann telefonisch beziehungsweise per E-Mail angefordert werden: Telefon 06592/933-206, E-Mail: geopark@vulkaneifel.de