Vulkanbike in Daun: Mehr Stimmung, mehr Leute

Vulkanbike in Daun: Mehr Stimmung, mehr Leute

Zehn Prozent mehr Anmeldungen oder sogar 20 Prozent mehr Radfahrer im Ziel: Der Vulkanbike-MTB-Marathon rund um Daun ist auf Wachstumskurs. Der neu gestaltete Freitagabend kam an. Der verkaufsoffene Abend wurde aber noch zu wenig genutzt.

Daun. Holger Nicolic lehnt sich entspannt im Liegestuhl im Festzelt auf dem Dauner Marktplatz zurück. Mountainbike-Olympia-Siegerin Sabine Spitz, Dauns Bürgermeister Werner Klöckner und Organisationsleiter Markus Appelmann haben moderiert von Henning Tonn, gerade ein Mountainbike verlost. Jetzt dreht der DJ die Musik lauter. Die Party vor dem Vulkanbike beginnt jetzt so richtig. "Das ist auf jeden Fall besser als im vergangenen Jahr: mehr Leute, mehr Stimmung, mehr Action", sagt Nicolic. Die sogenannte Lava-Lounge mit Vulkangestein und Liegestühlen sei toll. Das wolle die Gruppe aus Duisburg noch bis Mitternacht genießen, sagt der 45-Jährige. Das neue Konzept mit dem Fokus auf den Freitag als Party- und dem Samstag als Renntag kommt offensichtlich an. Das Zelt ist proppenvoll.
Zu den Übernachtungen, die durch den Vulkanbike zustande kommen, könne er nichts sagen, erklärt Thomas Räthlein. "Das wäre Kaffeesatzleserei. Die Biker buchen meist direkt bei den Betrieben", sagt der Leiter der Tourist-Information Daun. "Die Leute kommen wieder - das ganze Jahr über", sagt Uli Henrichs, der als Mountainbike-Guide Führungen durch den Trailpark Vulkaneifel organisiert.
Gut besucht sind am Tag vor dem Rennen die meisten Restaurants und Cafés im Dauner Stadtzentrum. Mit dem gleichzeitig durchgeführten verkaufsoffenen Abend (bis 21 Uhr) ist Hans-Dieter Wilhelm aber nicht ganz zufrieden.
"Der Vulkanbike ist klasse, und es war auf jeden Fall besser als letztes Jahr. Es war eine schöne, nette Atmosphäre. Aber es kam nicht so viel rüber", sagt der Gewerbevereinsvorsitzende mit Blick auf die Geschäftsleute. Wilhelm führt das unter anderem auf zu wenig Werbung, auch seiner Vereinsmitglieder, zurück.
Mehr als 1900 Anmeldungen



Die Werbung unter den Radfahrern ist aber offensichtlich gut gelaufen. Mehr als 1900 Anmeldungen gibt es laut Appelmann. 1478 Namen stehen am Samstagabend in den Ergebnislisten. Dazu kommt noch eine mittlere zweistellige Zahl von Teilnehmern des GesundLand-Marathons, die 20 Kilometer ohne Zeitmessung fahren und deshalb nicht erfasst werden. Das sind etwa ein Fünftel mehr als 2013. "Es war sehr, sehr positiv", sagt Appelmann. teu