1. Region
  2. Vulkaneifel

Vulkanregionen kommen sich näher

Vulkanregionen kommen sich näher

Die Vulkaneifel und das Steirische Vulkanland (Österreich) wollen enger zusammenarbeiten. Vertreter der beiden Regionen streben eine Partnerschaft an. Eine entsprechende Absichtserklärung ist bereits unterzeichnet worden.

Daun/Gerolstein. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Vulkaneifel und die österreichische LAG Steirisches Vulkanland streben eine Partnerschaft über Staatsgrenzen hinaus an. Das haben die Vertreter der heimischen LAG, die Vorsitzende Sabine Theunert und ihr Stellvertreter Landrat Heinz Onnertz, und der Vertreter aus dem Nachbarland, Josef Ober, nun schriftlich bekundet.
Das steirische Vulkanland ist eine Region im Südosten von Österreich, in der sich 79 Gemeinden aus der Region zusammengetan haben, um mit Förderung durch das Leader-Programm der Europäischen Union die Wirtschaft und den Zusammenhalt der Region zu stärken. Das Lea-der-Gebiet Vulkaneifel umfasst den Kreis Vulkaneifel sowie Teile der Kreise Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell mit 195 Orten. Mit der Partnerschaft soll ein Austausch zwischen beiden Regionen zustande kommen, von dem beide profitieren und lernen können. "Wir haben uns alle vulkanisch geprägten Regionen in Europa angesehen. Was den Geotourismus betrifft, können wir einiges aus Ihrer Region lernen", erklärte Josef Ober bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung. red