1. Region
  2. Vulkaneifel

Wahl der Beigeordneten in Hillesheim

Wahl der Beigeordneten in Hillesheim

Der Stadtrat Hillesheim ist am Dienstagabend zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Im Mittelpunkt standen die Wahlen der Beigeordneten.

Stärkste Fraktion ist die FWG mit zehn Sitzen, gefolgt von der CDU mit acht und der SPD mit zwei Sitzen. Zum ersten Beigeordneten ist Christoph Bröhl von der FWG gewählt worden, der keinen Gegenkandidaten hatte. Er hat 16 Ja- und eine Nein-Stimme erhalten. Zum zweiten Beigeordneten ist Hermann-Josef Schmitz von der CDU gewählt worden, der keinen Gegenkandidaten hatte. Er ist mit 18 Ja-Stimmen einstimmig gewählt worden.

Bei der Wahl zum dritten Beigeordneten kommt es zu einer Kampfkandidatur: Die SPD als drittstärkste Fraktion schickte mit Unterstützung der CDU ihrem Mann Fritz Thiel ins Rennen, die FWG will mit Theo Valerius einen zweiten Mann installieren. Beim ersten Wahlgang bekommt jeder der Kandidaten neun Stimmen. Es gibt einen zweiten Wahlgang. Beim zweiten Wahlgang bekommt erneut jeder der Kandidaten neun Stimmen. Es kommt zum Losentscheid.

Vorm Losentscheid gibt es eine Sitzungsunterbrechung. Es wird in den Fraktionen über Möglichkeiten gesprochen, einen Losentscheid zu umgehen.

Beim dritten Wahlgang bekommt erneut jeder der Kandidaten neun Stimmen. Es kommt zum Losentscheid. Gezogen wird Theo Valerius von der FWG. Somit ist die Beigeordnetenriege der Stadt Hillesheim komplett: Erster Beigeordneter ist Christoph Bröhl (FWG), zweiter Beigeordneter Hermann-Josef Schmitz, dritter Beigeordneter Theo Valerius (FWG). Schmitz ist in Abwesenheit gewählt worden, da er im Krankenhaus ist.

Aktualisiert 19:41 Uhr