Weihnachtsgeist begeistert Zuschauer

Weihnachtsgeist begeistert Zuschauer

Es weihnachtet sehr, und dann ist auch wieder die Zeit für "Christmas Moments". Zum elften Mal schickte Thomas Schwab, präsentiert vom Trierischen Volksfreund, mit seinen Musikerinnen und Musikern und dem Weihnachtsgeist seine Zuschauer auf eine besinnliche Reise ins Weihnachtswunderland. Rund 540 Gäste im ausverkauften Dauner Forum waren von der Show restlos begeistert.

Daun. (HG) "Christmas Moments", das war auch diesmal wieder eine Weihnachtsrevue, die ganz anders ihre "Weihnachtsbotschaft" unters Volk bringt. Die Show der besonderen Art zieht jedes Jahr Tausende von Weihnachtsfans an, die nicht die x-te Wiedergabe von "Stille Nacht" und "Süßer die Glocken nie klingen" hören wollen. Nein, die "Christmas Moments"-Fans sind ganz anders und erwarten auch etwas Ausgefallenes.

"Ein bisschen peppig, weniger abgedroschen."



"Mir gefällt Christmas Moments von der Machart. Es ist ein bisschen peppig, weniger abgedroschen als andere Veranstaltungen und trotzdem noch besinnlich und eine schöne Einstimmung auf Weihnacht", sagt Susanne Meyer aus Gillenfeld.

Thomas Schwab hat dies erkannt und zelebriert eine bunte Lichtershow, gewürzt mit einem märchenhaften Weihnachtsgeist im Krawattengewand und Liedern, die absichtlich aus der oft klischeehaften, weihnachtlichen Rolle fallen, manchmal sogar etwas zu rockig sind, aber doch wieder in ihrer Art besinnlich wirken.

Nach der Premiere in Morbach stand als zweiter Veranstaltungsort diesmal Daun auf dem Programm. Und die Eifeler kamen in Scharen, um Schwab und sein Team zu erleben und um einfach ein paar schöne, traumhafte Stunden zu erleben. Praktisch jedes Jahr formiert sich das Team um Thomas Schwab teilweise neu und bringt so neue, eindrucksvolle und starke Stimmen mit, die der Weihnachtsshow neue Impulse geben.

Die "Verkünder der Weihnachtsbotschaft", so Schwab, bestehen aus sieben Sängerinnen und Sängern nebst Schwab am Piano, dem Weihnachtsgeist und der Band. Das einzige deutsche Lied, das gesungen wurde, war zwar nur "Leise rieselt der Schnee", aber mit "Joy to the Word", "Oh Happy day", "Oh holy night" oder "Save the light (it's christmas)" waren doch besinnliche Lieder dabei, die dem Flair der weihnachtlichen Zeit entsprachen.

Was Christmas Moments jedoch ausmacht, ist nur teilweise die bunte Show, sondern Stimmen von Sängern wie Meike Anlauff, Melika Meskine, Beatrice Reece, David Moore, Oliver Rohles oder Guido Illigen, die wirklich gut sind. Auch das Publikum wurde in das Konzept eingebunden und durfte mit dem Weihnachtsgeist sogar Yoga machen.

"Ich habe mir Christmas Moments wie ein normales Konzert vorgestellt, aber in dieser Form gefällt es mir eigentlich noch besser. Es gab tolle Stimmen zu hören, das Ganze ist nicht nur Gesang, sondern auch Spiel. Und der Weihnachtsgeist lockert das alles etwas auf", sagt Anni Weber aus Gerolstein, die zum ersten Mal die Weihnachtsshow gesehen hat. Auch Helmut Melcher aus Rommersheim findet besonders "die Stimmen der Sängerinnen und Sänger sehr professionell, die Show ist abwechslungsreich, modern und für jeden Geschmack ist etwas dabei".

Mehr von Volksfreund