"Weinfelder Maar - offen 3"

"Weinfelder Maar - offen 3"

Zum dritten Mal, seit der Kulturkreis Daun im Jahr 1990 die Tradition in Gang setzte, einen handsignierten Kunstdruck in limitierter Auflage als Jahresgabe herauszugeben, ist nun wieder das Weinfelder Maar das Motiv. Sabine Prechtel aus Bonn hat das Maar "ins Licht" gesetzt.

Daun/Bonn. Als Diplomatentochter und später als Familienfrau ist Sabine Prechtel in der ganzen Welt herumgekommen. Und seit sich die heute 68-Jährige mit Anfang 20 parallel zum Studium der Ernährungswissenschaften professionell auch mit Kunst beschäftigte, prägten sie die Landschaftserlebnisse. Besonders das Licht - ob in Norwegen, wo sie geboren wurde, in Spanien, wo sie den Jakobsweg ging oder in Griechenland, wo sie den Spuren der Ikarus-Mythologie folgte, um nur einige zu nennen. "Zum Licht!" lautete der Titel ihrer jüngsten großen Einzelausstellung im Kurfürstlichen Gärtnerhaus in Bonn.
Doch warum immer in die Ferne schweifen, fragte sich Sabine Prechtel und malte im vorigen Jahr im Atelier von Franziskus Wendels in Daun und in der freien Landschaft. Aus der Faszination heraus, die das Weinfelder Maar auf sie ausübte, entstand auf der Grundlage einer realistischen Zeichnung in ihrem Skizzenbuch eine Serie von Motiven in Acryl auf Leinwand in ihrer typischen Manier: rasch und sicher, überlappend und vermischend, mit großen Gesten und breitem Pinselstrich. Kunsthistoriker bescheinigen ihren Bildern einen meisterhaften Umgang mit Farbe und Licht und die Fähigkeit, den Punkt zu treffen, an dem das Gegenständliche ins Abstrakte überzugleiten beginnt. "Weinfelder Maar - offen 3" heißt das Motiv, das Sabine Prechtel gemeinsam mit Elke Czernohorsky - Kulturkreis-Vorstandsmitglied und selbst Malerin - für die Jahresgabe 2016 auswählte. "Ich freue mich sehr darüber, dass meine Idee vom Malen in der Eifel mit wunderbaren menschlichen Kontakten unterfüttert wurde", erklärt Sabine Prechtel mit Blick auf Elke Czernohorsky und den gesamten Vorstand mit seinem Vorsitzenden Roy Coppack.
Die Mitglieder des Kulturkreises freut es. "Wunderbar", sagen sie - "und wieder mal das Weinfelder Maar." Das Motiv haben langjährige Mitglieder bereits zweimal im Besitz: als eine künstlerische Fotografie von Karl Maas (1998) und als ein Aquarell von Ralf Heller (2003). Nun stellte als Dritte im Bunde Sabine Prechtel ihr Original in der Größe 60 mal 70 für den Kunstdruck zur Verfügung. bb

Mehr von Volksfreund