1. Region
  2. Vulkaneifel

Weiter bohren am dicken Brett A 1

Weiter bohren am dicken Brett A 1

DAUN/MAINZ. Stolze Summe: Die geschätzten Gesamtkosten der Teilausschreibungen für den Weiterbau der A 1 ab Rengen belaufen sich auf rund 50 Millionen Euro. Weitere 3,2 Millionen Euro stellt das Land für Straßenbau-Projekte bereit.

Es wird weiter gebohrt an einem der "dicksten Bretter" unter den Verkehrsprojekten des Landes Rheinland-Pfalz: Zur Vorbereitung des Weiterbaus der A 1 von Rengen bis zur Anschlussstelle Gerolstein wird der "größte Brocken" dieses Abschnitts, die Liesertalbrücke mit einer Länge von 578 Metern, nun ausgeschrieben. Zurzeit werden die Ausschreibungsunterlagen für die Brücke vorbereitet, ab November sollen sie verschickt werden. Die EU-weite Vorveröffentlichung der Ausschreibung ist bereits erledigt. Das rheinland-pfälzische Verkehrsministerium geht von vier Jahren Bauzeit aus, los gehen soll es mit dem Bau im Mai nächsten Jahres. Anschließend werden der Bau der Talbrücke "Jeichensuhr" sowie die Erd- und Straßenbauarbeiten ausgeschrieben. Insgesamt müssen rund eine Million Kubikmeter Erde bewegt und 63 000 Quadratmeter Fahrbahnfläche gebaut werden. Der Erdbau wird Anfang 2006 vergeben werden, um gegenseitige Behinderungen der Baufirmen zu vermeiden. Die geschätzten Gesamtkosten der verschiedenen Teilausschreibungen belaufen sich auf rund 50 Millionen Euro.Land gibt Geld für 13 Straßenbauprojekte im Kreis

Darüber hinaus hat das Verkehrsministerium mitgeteilt, dass im Entwurf zum Bauprogramm 2005/2006 des Landes, über das im Rahmen des neuen Haushaltsplans beschlossen werden soll, 13 Straßenbau-Projekte im Kreis Daun für rund 3,2 Millionen Euro vorgesehen sind. Die Aufträge für die Bauvorhaben in den Ortsdurchfahrten Scheuern, Mürlenbach (Verbandsgemeinde Gerolstein) und Lissendorf (Verbandsgemeinde Obere Kyll) sind nach Mitteilung des Landesbetriebs Straßen und Verkehr (LSV) in Gerolstein bereits vergeben, die Sanierung der Bahnbrücke in Lissendorf ist für 2006 vorgesehen. Bis zu diesem Zeitpunkt werden sich auch Salm (Verbandsgemeinde Gerolstein) und Üdersdorf (Verbandsgemeinde Daun) gedulden müssen, bis die teilweise in sehr schlechtem Zustand befindlichen Landesstraßen 29 und 65 saniert werden können. Ebenfalls erst für 2006/2007 ist der Ausbau der Landesstraße 10 zwischen Hillesheim und Oberbettingen geplant. Dies gilt auch für die Ortsdurchfahrt Kirchweiler (L 27) mit weiterem Ausbau Richtung Neroth. Bereits nächstes Jahr wird die L 66 in Darscheid ausgebaut, und der Aus- und Umbau der Kreuzung L 66/L 99 soll anlaufen (der TV berichtete). Was viele nicht mehr für möglich gehalten haben, wird doch noch Wirklichkeit: Im Landesprogramm steht für 2005 auch der Ausbau der L 10 zwischen Gunderath und Uersfeld, um den sich die Ortsgemeinden viele Jahre vergeblich bemüht hatten (ausführlicher Bericht folgt).