1. Region
  2. Vulkaneifel

Weltladen-Team freut sich über mehr Kunden

Weltladen-Team freut sich über mehr Kunden

Nach dreiwöchigem Probelauf seit dem Umzug des Weltladens in Dauns zentrale Burgfriedstraße (der Trierische Volksfreund berichtete) verzeichnen die Mitarbeiter deutlich mehr Kunden. Auch Touristen entdeckten das Geschäft mit den fair gehandelten Produkten - darunter Schokoladen-Nikoläuse aus Bolivien, Krippenfiguren aus Peru und Weihnachtsbaumschmuck aus Bethlehem - eher als in der bisherigen Randlage, erklärt Gisela Blum, die neben Günther und Hilde Selig und Annemie Kanzler zu den Gründungsmitgliedern des Weltladens vor 23 Jahren in Daun-Steinborn gehört.


Das Geschäft wird in Trägerschaft der Pfarrgemeinde St. Nikolaus von 28 Ehrenamtlichen geführt. Sich im fairen Handel zu engagieren, bedeute Respekt vor Mensch und Umwelt zu haben, sagte bei der Einweihungsfeier der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende Matthias Brauns. "Hier wird im Namen Gottes für den Menschen Dienst getan", sagte Pfarrer Ludwig Hoffmann, der das neu bezogene Ladenlokal einsegnete.