1. Region
  2. Vulkaneifel

Tradition: Wenn das Freudenrad rollt

Tradition : Wenn das Freudenrad rollt

(red) Zum Eifeler Brauchtum gehören das „Burgbrennen“ und das „Raderschieben“ am ersten Fastensonntag. Nach einer Unterbrechung von mehr als 50 Jahren wird in Steffeln seit 2002 wieder jedes Jahr ein Feuerrad, das „Freudenrad“, zu Tal gerollt.

Den uralten Brauch, mit dem symbolisch der Winter vertrieben wird, hat der Steffeler Eifelverein zusammen mit dem Junggesellenverein  wieder aufleben lassen. Am Vorabend des ersten Fastensonntags, am 9. März, 19 Uhr, wird oberhalb der Straße „Am Steffelberg“ das mit Stroh umwickelte Rad aufgestellt und angezündet. Vier Junggesellen werden das brennende Rad talwärts bis zum Sportplatz führen. Der Musikverein spielt dazu. Am Sportplatz findet der gemütliche Ausklang statt.