Wenn Leser auf Zeitreise gehen

Wenn Leser auf Zeitreise gehen

Der aus Daun stammende Journalist und Schriftsteller Christoph Schmitz hat beim Kulturkreis-Literaturcafé im Forum Titel unter dem Motto "Reisen durch die Jahrhunderte" vorgestellt. Neben den Neuerscheinungen lenkte Schmitz die Aufmerksamkeit der 80 Besucher auch auf Neuentdeckungen.

Daun. Kostproben des "Ulysses" von James Joyce auf 23 CDs, Beispiele der Reproduktionen von höchst kunstvollen Comic-Zeichnungen, eine ans Schwärmerische grenzende Würdigung des großen französischen Realisten des 19. Jahrhunderts, Honoré de Balzac: Für den langjährigen Besucher seines Literaturcafés hielt Christoph Schmitz damit ein paar Überraschungen bereit. Denn lenkte er ansonsten die Aufmerksamkeit auf besonders interessante und herausragende Neuerscheinungen oder Übersetzungen, so tanzten diesmal zumindest drei der zehn Titel aus der Reihe.
Schmitz empfahl die Hörbuchversion des 1922 erschienenen und für die Geschichte des modernen Romans als wegweisend geltenden Hauptwerks des Iren James Joyce. Er erklärte den Comic als salonfähig, wenn er wie "Quai d\'Orsay" von Abel Lanzac und Christophe Blain oder wie "Blast" von Manu Larcenet als gezeichneter Roman humor- und kunstvoll und höchst unterhaltsam sei.
18 Jahre Schreibarbeit machten auch dem Leser Mühe, sagte Christoph Schmitz über die "Parallelgeschichten" von Péter Nádas. Er habe das Buch mal mit Widerwillen und mal mit Begeisterung gelesen - "aber nie gleichgültig", erklärte er. Nádas sei zu Recht literaturnobelpreisverdächtig. Lesenswert: Christian Krachts "Imperium" und Felicitas Hoppes "Hoppe".
Lohnenswert: Wolfgang Herrndorfs "Sand" ("originell, einfallsreich, verspielt") und Olga Grjasnowas "Der Russe ist einer, der Birken liebt" ("feinfühlig und sehr gelungen"). bbExtra

Christoph Schmitz (51) stammt aus Daun. Er machte das Abitur am Geschwister-Scholl-Gymnasium und studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Literatur. Er arbeitet als Kulturredakteur beim Deutschlandfunk und lebt mit Familie in Köln. 2009 erschien sein Kinderbuch "Drachentod und Zauberflöte - Geschichten von der Opernbühne". 2012 kam mit "Das Wiesenhaus" sein erster Roman auf den Markt. bb

Mehr von Volksfreund