1. Region
  2. Vulkaneifel

Kolumne Pitter: Wer solche Freunde hat...

Kolumne Pitter : Wer solche Freunde hat...

Sind die etwa selber draufgekommen? Oder steckt etwa ein mir bestens bekanntes familieninternes subversives Subjekt dahinter? Mysteriös ist es auf jeden Fall, dass ich dieses Schreiben bekommen habe - von meinen einst besten Freunden und (leider immer noch) einzigen Mitgliedern meines Fanclubs.

Josef A. und Anita A. schreiben (der erste Satz klingt nach einer päpstlichen Enzyklika...): „Der Vorstand des Pitter-Fanclubs ist etwas in Sorge: Auszüge aus dem Protokoll der wöchentlichen Manöverkritik: Anita: ,Nicht mal eine Walburga, die aus dem Hintergrund darüber lamentiert, dass sie anno dazumal einem gewissen ,Pitter’ vorschnell nicht nur ihre besten Jahre, sondern auch ihren guten Namen geopfert hat…’. Josef: ,Wat ass mat usem Pitter loos?’ Anita.: ,Das frage ich mich auch! Überhaupt kein Bezug mehr zu Daun und zur Eifel, ja nicht mal mehr zu sich höchstselbst…Ob er krank ist?’

Aber damit nicht genug, Josef A., seines Zeichens gescheiterter Separatist, fühlt sich berufen, nachzulegen. Er meint, dank bewährter wissenschaftlicher Methoden (Glaskugel, Wahrsagungen, Handauflegen, Kaffeesatz lesen) festgestellt zu haben, dass „ein ,Ghostwriter’ seine Finger auf der Tastatur hatte. Und was findet man bei Google unter diesem Begriff: Ghostwriter werden im Auftrag eines Verlages, einer vermittelnden Agentur oder eines Autors tätig, insbesondere wenn der in der Titelei ausgewiesene Autor nicht genügend Zeit oder keine ausreichenden Fähigkeiten besitzt, um ,sein’ Werk selbst zu verfassen. Die Bezeichnung Ghostwriter setzt keine fest definierte Fähigkeit voraus“. Tja, Josef, lieber keine fest definierte Fähigkeit als gar keine...

Kolumne Pitter: Wer solche Freunde hat...
Foto: TV/Werhan, Michael

Sorgen machen sie sich also! Ich nenne das schlecht kaschierte Kritik an meinen Meisterwerken, die über jeden Anwurf erhaben sind. Manchmal muss man mal raus aus der Provinz, rein ins große Weltgeschehen. Nein, Walburga, du kommst diesmal auch nicht vor!