Wertvolles Wissen

GEROLSTEIN. Das Festbuch "Gerolstein Band 2" zum Festjahr "50 Jahre Wiederverleihung der Stadtrechte" ist fertig. In einem Festakt wird das Werk heute um 19 Uhr in der Stadthalle Rondell präsentiert.

Doch nicht auf das Buch dürfen die Gäste gespannt sein, denn im Rahmen des Festakts wird auch der Film "Gerolsteiner Zeitspiegel" mit Ausschnitten über die Stadtrechtsverleihung 1953 zu sehen sein.Im Auftrag der Stadt hat sich das vierköpfige Redaktionsteam mit Karl-Heinz Böffgen, Elisabeth-Böffgen-Breuer, Wolfgang Meier und Franz Josef Nett an die Arbeit gemacht, das umfangreiche Werk vorzubereiten. "In der ersten Zusammenkunft vor knapp einem Jahr wussten wir noch nicht genau, wo die Reise hingeht", berichtet Karl-Heinz Böffgen.Kein "Leipziger Allerlei"

"Nur eins war sicher: Es sollte ein Buch werden in Anlehnung an Band 1 aus dem Jahr 1986, und die Themen sollten keinesfalls ,Leipziger Allerlei‘ werden. Also wurden sie im Vorfeld zu 80 bis 90 Prozent vorgegeben und festgelegt."41 Autoren mit 60 Beiträgen und mehr als 300 Bildern arbeiteten ehrenamtlich an diesem 325 Seiten starken Festbuch. Von der Hausfrau bis zum Akademiker wurde eine breite Palette von Themen bearbeitet und veröffentlicht. "Es sind Beiträge, die heute und in Zukunft noch eine Rolle spielen, und es wurde über das geschrieben, was man als Gerolsteiner wissen sollte", erläutert Böffgen.Geschichten, Sagen und Gedichte

Das Buch enthält neben dem Prolog mit einem Bericht über die Festtage der Wiederverleihung der Stadtrechte 1953 und dem Lied "Mein Gerolstein" von Carl Breuer Beiträge wie "Menschheitsgeschichte des Gerolsteiner Raumes", "Der Bahnhof Gerolstein 1939 bis 1945" "Wissenswertes über bekannte Köpfe in Gerolstein", Vorstellung der Schulen sowie Sagen, Geschichten und Gedichte.In einem Sonderkapitel beschreibt Werner Schwind die Zerstörung von Schloss und Stadt Gerolstein im Rheinischen Krieg (1688 bis 1697) und deren Folgen.Der Autor verfolgt die Geschichte bis Anfang des 19. Jahrhunderts und ist bei seinen umfangreichen Recherchen auf bisher unbekannte Fakten, Karten und Bilder gestoßen, die in diesem Kapitel erstmals veröffentlicht werden. "Mit diesem Buch erhalten wir wertvolles Wissen für unsere nachfolgenden Generationen, und wir sind stolz auf das, was wir alle zusammen geschaffen haben", fasst Böffgen zusammen.Das Festbuch gibt es bei der Vorstellung heute im Rondell und ab sofort im Pavillon der Tourist Information sowie im Pressecenter des TV für 29 Euro.