1. Region
  2. Vulkaneifel

Westenergie eröffnet Bücherschrank in Gerolstein

Freizeit : Tauschen und Schmökern am Bücherschrank in Gerolstein

(red) Seit 2011 stellt der Versorger Westenergie offene Bücherschränke an zentralen Plätzen in Städten und Gemeinden auf.

Eine solche Tauschbörse für ausgelesene Bücher gibt es nun an der Raderstraße in Gerolstein, kurz vor Beginn der Fußgängerzone. Die Minibibliothek ist rund um die Uhr geöffnet und besteht aus wetterfestem Cortenstahl. Die Türen schließen selbsttätig, so dass der Inhalt immer vor Regen geschützt ist. Das untere Fach ist für Kinderbücher gedacht, damit die Kleinen diese gut erreichen können.

„Der Bücherschrank von Westenergie ist ein tolles Angebot, mit dem wir den öffentlichen Raum in unserer Stadt beleben und die Kultur des Teilens unterstützen“, betont Stadtbürgermeister Uwe Schneider. „Als Partner der Stadt Gerolstein kümmern wir uns nicht nur um die Energieversorgung, sondern engagieren uns auch darüber hinaus im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich. Wir freuen uns, wenn sich der Bücherschrank schnell zu einem Treffpunkt des Literaturtausches entwickelt“, ergänzt Thomas Hau, Kommunalmanager bei Westenergie in der Region.

Als ehrenamtliche Bücherpaten engagieren sich Leslie Raabe von der Buchhandlung Raabe und Helmut Kribs aus Gerolstein. Die Paten sehen regelmäßig nach dem Rechten. Sie haben bereits eine Menge Bücher als Erstausstattung gesammelt.