WEW IN ZAHLEN

Entwicklung der Westeifel-Werke in Zahlen von 1979 bis heute.MITARBEITER: 1979: 45 Behinderte, 7 Hauptamtliche, 1988: 241/41, 1990: 297/53, 1995: 395/91, 2001: 484/101, 2004: 512/102, plus 62 Praktikanten und Zivildienstleistende.DURCHSCHNITTSLÖHNE IN MARK: 1979: 48 Mark, 1988: 352 Mark, 1990: 403 Mark, 1995: 587 Mark, 2001: 681 Mark, 2004: 750 Mark (entspricht dem Dreifachen des Bundesdurchschnittes).UMSATZENTWICKLUNG LOHNARBEITEN UND EIGENPRODUKTION IN MARK: 1979: 900 000 Mark Lohnarbeiten, 1988: 1,1 Millionen Lohnarbeiten/1,7 Millionen Eigenproduktion, 1990: 1,2 Millionen/2,5 Millionen, 1995: 1,4 Millionen/5,9 Millionen, 2001: 2,0 Millionen/9,3 Millionen, 2003: insgesamt 14 Millionen.KAPITAL: Anfangskapital 20 000 Mark, heute 1,2 Millionen Euro Stammkapital plus 1,6 Millionen Euro Rücklagen.INVESTITIONEN GEBÄUDE : 1979 Neubau Werk Gerolstein: 3,45 Millionen Mark, Erweiterung Gerolstein, 1983: 3,97 Millionen Mark.

Verwaltung Gerolstein 1990: 1,43 Millionen Mark. Werk Hermesdorf, Juni 1991: 9,2 Millionen Mark. Werk Weinsheim, Neubau 1995: 7,46 Millionen Mark, Erweiterung 1999: 107 000 Mark.