Wie aus dem Nichts

GEROLSTEIN. (git) Dort, wo das Festjahr "50 Jahre Wiederverleihung der Stadtrechte" begann, wurde es auch beschlossen. Auf der Gerolsteiner Löwenburg zogen einige Beteiligte zufrieden Bilanz .

Viele Besucher kamen zum Abschluss des Festjahrs "50 Jahre Wiederverleihung der Stadtrechte" auf die Gerolsteiner Löwenburg. Sie trotzten dem eisigen Wind und lauschten den Jagdhornbläsern und dem Rückblick des Grafen Carl Ferdinand von Gerhardstein alias Karl-Heinz Schwartz: "Ich möchte das vergangene Festjahr als ein erfolgreiches Jahr bezeichnen." Schwartz würdigte den Fleiß, die Ideen und die Disziplin der vielen Helfer, die das Festjahr für Gerolstein zu einem Erfolg gemacht hätten. "Mit Eigeninitiative haben wir gezeigt, dass es machbar ist, aus nichts etwas zu machen." Der Graf wünschte allen, diesen Schwung mit ins Jahr 2004 zu nehmen. Gerolsteins Stadtbürgermeister Georg Linnerth schloss sich dem Dank an alle Helfer an. Er ist stolz auf das Erreichte und das Wir-Gefühl im Gerolsteiner Land: "Wir verabschieden heute das Festjahr, das durch großes Engagement und viel Kraft Gerolstein stark gemacht hat."

Mehr von Volksfreund