1. Region
  2. Vulkaneifel

Wie aus Mohair ein Pullover entsteht

Wie aus Mohair ein Pullover entsteht

Das Heimweberei-Museum in Schalkenmehren lädt am Sonntag, 22. Mai, von 11 bis 17 Uhr zum Museumstag ein. An diesem Tag erhalten die Besucher Einblicke in die Kunst des Spinnens und Webens.

Schalkenmehren. An der Straßenfront des ehemaligen Schulgebäudes Schalkenmehrens steht in Großbuchstaben "Heimweberei-Museum". Betritt man das Museum, gibt es in den Ausstellungsräumen Einiges zu sehen und zu erleben.
"Ich will mit meinen zehn Arbeitskreismitarbeitern ein lebendiges Museum gestalten. Deshalb laden wir am Sonntag, 22. Mai, von 11 bis 17 Uhr zum besonderen Museumstag herzlich ein bei freiem Eintritt", sagt die neue Museumsleiterin Gloria Döres aus Wallscheid. An diesem Tag können die Besucher zum Beispiel erfahren, von welchen Tieren Mohair und Angora verarbeitet werden.
Unter anderem kann man im Museum erleben, wie aus geschorener Schafwolle ein Faden entsteht. Außerdem geben einige Frauen an ihren Spinnrädern Einblicke in das Spinnen und Zwirnen und beantworten Fragen über das Handwerk. Neben der Tätigkeit des "Fadendrehens" sind auch verschiedene Angebote für Kinder vorbereitet. So zeigt an diesem Tag Weber Nikolaus Schommers seine Kunst. "Mir macht die Arbeit hier noch immer Spaß!", sagt Schommers.
Auch für Speisen und Getränke ist gesorgt. Es stehen selbst gebackener Kuchen, Kaffee und Getränke bereit. "Wir freuen uns über neue Mitarbeiter und vielleicht ist unter den großen und kleinen Gästen auch ein neues Mitglied dabei", sagt Gloria Döres. bs
Die neuen Öffnungszeiten des Museums sind von April bis Oktober samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr. Führungen nach Absprache, Informationen gibt es unter Telefon 06592 /980597.