1. Region
  2. Vulkaneifel

Wie Gerolstein Leute in der Vorweihnachtszeit anlocken will

Advent : Lichterglanz, Feuerwerk, Wunschzettel, Weihnachtsshopping,

Gewerberein Gerolstein lässt an allen vier Adventswochenende Weihnachtsstimmung auf dem Brunnenplatz aufkommen.

Erst die Weihnachtsgeschenke vor Ort – und nicht im Internet - besorgen, dann noch gemütlich mit Freunden auf ein, zwei Glühwein und ne Bratwurst ins festlich geschmückte und weihnachtlich beleuchtete Weihnachtsdorf auf im Brunnenplatz: Dieses Motto gibt der Gewerbeverein Geroteam für die vier Adventswochenende aus – und auch für diesen Sonntag, wo extra fürs Weihnachtsshopping die Geschäfte von 12 bis 17 Uhr öffnen.

Das Weihnachtsdorf weckt Erinnerungen. Vor zehn Jahren gab es zur Weihnachtszeit auf dem Brunnenplatz schon mal einen Treff in einer urigen Hütte. Damals war es aber eher als Apres-Ski-Bar konzipiert. Diesmal sollen dort aber keine Fetenhits laufen, sondern besinnliche Lieder erklingen. „Wir planen einen gemütlichen Treff bei Glühwein und weihnachtlicher Atmosphäre an der frischen Luft“, sagt Anke Sodermanns-Walla, Vorsitzende des Gewerbevereins Geroteam.

Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause wagt das Geroteam mit der Ausweitung des Weihnachtsmarktes von einem Termin (traditionell am dritten Adventswochenende) auf vier Wochenenden einen neuen Weg, versucht – mal wieder – etwas Neues. Die Gewerbevereinsvorsitzende erklärt: „Wir hatten zwei Jahre coronabedingte Pause. Danach wieder die Standbetreiber zu bekommen ist sehr schwierig, da sie sich teilweise schon anderweitig orientiert haben. Deshalb nun dieser neue Versuch.“ Der Gewerbeverein wolle den Menschen die Möglichkeit geben, sich coronakonform zu treffen und ein paar gemütliche wie besinnliche Stunden in weihnachtlicher Atmosphäre verbringen zu können – und das eben mit dem Weihnachtseinkauf in Gerolstein zu verbinden. Das passt wiederum ins Konzept des vor einigen Jahren erfolgreich aufgelegten Mottos „Kauf lokal!“.

Selbstverständlich ist für Anke Sodermanns-Walla uns das Geroteam dabei auch eine adäquate Weihnachtsbeleuchtung, die dank LED-Lichter aber auch sehr energiesparend ist. Sie sagt: „Ohne Beleuchtung kommt keine Atmosphäre auf.“ Daher sind sowohl der Brunnenplatz als auch der Rondellvorplatz weihnachtlich geschmückt und beleuchtet – und der Weg dazwischen auch. Denn auf dem Rondellvorplatz wird beim verkaufsoffenen Sonntag der Nikolaus anzutreffen sein, der an die Kinder Süßigkeiten verteilt. Und er ist auch ganz wichtig bei einem weiteren Höhepunkt der Gerolsteiner Weihnacht, das nach dem Erfolg des Vorjahres fortgeführt wird: die Wunschzettel-Aktion. Anke Sodermanns-Walla erklärt: „Kinder bis einschließlich zwölf Jahren können bei ihm ihren Wunschzettel für ein Geschenk bis 50 Euro abgeben. Und wir versuchen dann, so viele Wünsche wie möglich zu erfüllen – daher auch das Limit von 50 Euro.“ In der Vergangenheit konnten so rund 50 Kinder glücklich gemacht werden. Oft seien Bücher, aber auch Sportartikel gewünscht und dann eben auch verschenkt worden. Und wer den Nikolaus am Sonntag nicht antrifft, hat noch Zeit bis zum 10. Dezember, seinen Wunschzettel einzuwerfen: in den Briefkasten, der eigens dafür auf dem Rondellvorplatz aufgestellt wird.

Mit einem weiteren Highlight – und zwar für Groß und Klein – wartet der Gewerbeverein ebenfalls auf: Am Samstag, 10. Dezember gibt es wieder das traditionelle Feuerwerk, „das man vom Brunnenplatz aus sehr gut wir sehen können“, sagt die Gewerbevereinsvorsitzende.