1. Region
  2. Vulkaneifel

Wie Ochs und Esel an die Krippe kamen

Wie Ochs und Esel an die Krippe kamen

Daun/Gerolstein/Hillesheim. Die Katholische Erwachsenenbildung lädt ein zu einem Vortrag von Wilhelm Seggewiß am Montag, 12. Dezember, um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hillesheim.

Der Referent führt ein in eine Kulturgeschichte des Bildes von der Geburt Christi. Nicht die Schafe der Hirten, nein, Ochs und Esel begleiten die schöpferischen Darstellungen der Geburt Jesu Christi durch die Jahrhunderte. Dabei werden die Tiere in der Heilige Schrift nicht genannt, und selbst die Geburt Jesu in einem Stall wird nicht bezeugt. Wer aber führte Ochs und Esel in den Stall und zur Krippe? Wer gab ihnen einen tiefen sinnbildlichen Wert?
Die Teilnehmer geleiten die treuen Tiere mit den Visionen der Künstler durch die Geschichte - von der frühchristlichen Kunst über Romanik und Gotik bis in unsere Zeit. Seggewiß vermittelt Erstaunliches über die Beziehung von Ochs und Esel zum Kinde Jesu, die aus der Ferne des Stalles bis hin zu inniger Hinwendung an den Neugeborenen Herrn führen kann. Der Eintritt ist frei. red