1. Region
  2. Vulkaneifel

Wie soll es weitergehen?

Wie soll es weitergehen?

Das Land Rheinland-Pfalz setzt in Zukunft auf ein zweigliedriges Schulsystem. Zu einem Informationsabend zum Thema sind alle interessierten Eltern am Dienstag, 19. April, ins Hotel "Augustiner-Kloster" in Hillesheim eingeladen.

Hillesheim. (red) Alle von der bevorstehenden Schulreform Betroffenen, insbesondere die Eltern, sind derzeit sehr verunsichert und fragen sich, wie es in Zukunft mit der Bildung ihrer Kinder weitergehen soll. Bei der Weiterentwicklung der Schulstruktur geht es aber auch um die Frage der künftigen Trägerschaft der weiterführenden Schulen und nicht zuletzt auch um den Schulstandort Hillesheim.Für den Erhalt und die Aufwertung des Schulstandorts hat der Verbandsgemeinderat am 10. März einen einstimmigen richtungsweisenden Beschluss mit der Zielsetzung gefasst, für alle Schülerinnen und Schüler wohnortnah alle Schulabschlüsse anbieten zu können.Alle von der Schulreform Betroffenen und interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 15. April, 19 Uhr, ins Hotel "Augustiner-Kloster" in Hillesheim eingeladen. Als Referent für diesen Abend konnte Oberstudienrat Alexander Klußmann vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Mainz gewonnen werden. Klußmann hat maßgeblich an den Leitlinien für die Schulentwicklung mitgewirkt. Von daher können die Besucher ausführliche Informationen zu diesem wichtigen Thema der Schulstrukturreform erwarten.Durch ihre Teilnahme dokumentieren die Eltern gleichzeitig ihr Interesse am Erhalt und einer Aufwertung des Schulstandortes Hillesheim.