Willi aus dem Rucksack

Geo für Kinder: Der Natur- und Geopark Vulkaneifel hat eine Lehreinheit mit Namen "Willis Geo- Rucksack" zusammengestellt, die sich an Kinder der Klassenstufen fünf und sechs richtet. Mit dem Rucksack können Klassen eine Exkursion in die Natur des Geoparks unternehmen.

Daun. (HG) Wo leben wir eigentlich, und wie ist die Landschaft um uns herum entstanden? Was sind das für komische Steine, die überall herumliegen? Was sind Maare - und hier soll es doch einst Vulkane gegeben haben? Solche Fragen stellt sich bestimmt manches Kind, wenn es mit den Eltern einen Spaziergang durch die Natur unternimmt. Die Vulkaneifel ist eine der reizvollsten und faszinierensten Landschaften Deutschlands und auch europaweit gesehen einmalig. Das will die Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH noch viel mehr den Kindern nahebringen."Kinder waren schon immer eine Zielgruppe von uns. Das Vermitteln der geologischen Vorgänge ist ein Auftrag der EU an uns", sagt Andreas Schüller, wissenschaftlicher Leiter des Natur- und Geoparks Vulkaneifel. Es gibt schon länger Erlebnisveranstaltungen wie "Geo für Kids" sowie Führungen durch die spannenden Museen der Region wie in Daun, Strohn, Gerolstein oder Manderscheid. Auch bei den "terramaargica-erlebnistagen" vom 25. Mai bis 8. Juni finden wieder viele interessante Veranstaltungen für Kinder statt. Das neueste Projekt der Geoexperten vom Natur- und Geopark Vulkaneifel nennt sich "Willis Geo-Rucksack" und ist eine komplette Lehreinheit für die Klassen fünf und sechs, die etwa bei einem Schul- Wandertag das Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Landschaft und Boden fördern soll. Das Paket mit Maskottchen Willi Basalt als Stofffigur wurde in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Bodenkunde und Geologie an der Universität Trier als Doktorarbeit angefertigt und enthält neben dem Rucksack geologische und bodenkundliche Werkzeuge wie einen Geologenhammer, Schippe, Spachtel, Siebe, einen Insektensauger und ein Lupe. Für die Vor- und Nachbereitung des Themas gibt es zudem für Schüler und Lehrer Arbeitsmaterialien wie Infotexte, Anleitungen und Vervielfältigungsvorlagen. Der Natur- und Geopark Vulkaneifel stellt die Lehreinheit im Rucksack leihweise und kostenlos für Schulklassen zur Verfügung. Natürlich kann ein Lehrer selbst die Erläuterungen übernehmen. "Wir empfehlen aber, die Hilfe eines Geopark-Rangers in Anspruch zu nehmen", sagt Andreas Schüller, da sie die geologischen und bodenkundlichen Zusammenhänge besser kennen würden. Die Kosten für den Geopark- Ranger müssen die Schulen allerdings selbst übernehmen. Nähere Infos bei der Natur- und Geopark GmbH, Telefon 06592/933202.