Windkraft aus nächster Nähe beim Windparkfest in Neureuth

Windkraft aus nächster Nähe beim Windparkfest in Neureuth

Die Stadtwerke Trier und der Projektentwickler "juwi" laden zum ersten Windparkfest bei Neureuth ein. Dort kann eine Anlage besichtigt werden.

Anfang Januar ging der gemeinsam vom rheinhessischen Projektentwickler "juwi" und den Stadtwerken Trier (SWT) errichtete Windpark Obere Kyll in Betrieb, seitdem spült der Ökostrom nicht nur Geld in die Gemeindekassen, die Anlage mit zwölf Windrädern zählt auch zu den Vorzeigeprojekten der Energiewende in Rheinland-Pfalz.
Doch was steht da eigentlich im Wald? Wie funktioniert die Produktion von Windenergie genau? Am Sonntag, 17. September, haben Besucher beim ersten großen Windparkfest die Möglichkeit, den Park aus nächster Nähe zu begutachten und kennenzulernen.

Das Fest beginnt um 12 Uhr mit der feierlichen Eröffnung mit Diane Schmitz, Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Obere Kyll, und Wolfram Leibe, Oberbürgermeister der Stadt Trier und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Trier. Nach dem offiziellen Teil gibt es die Möglichkeit, eine Windenergie-Anlage von innen zu besichtigen.
In einem der Turmfüße erläutern juwi-Mitarbeiter die Technik. Um 15 Uhr spielt der Musikverein Reuth. Einer der Höhepunkte des Festes wird unter anderem eine spektakuläre Höhenrettungsübung der Facheinheit "Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen" der Stadt Trier sein.

Natürlich kommen auch kleine Besucher auf ihre Kosten, sie dürfen sich über eine Hüpfburg, eine Mal- und Bastelecke sowie auf das Kinderschminken freuen.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass das Gelände nicht direkt mit dem Auto erreichbar ist. Benachbarte Parkplätze werden ausgeschildert, ab 11.30 Uhr verkehrt dort ein kostenloser Shuttle-Bus zum Festgelände.
Von der Bundesstraße 51 aus Richtung Stadtkyll sind die Parkmöglichkeiten über die Abfahrt zum Rasthof in Neureuth erreichbar. Aus Richtung Olzheim kann die Abfahrt Neuendorf/Reuth genutzt werden.
Die Parkmöglichkeiten sind an den Abfahrten durch Schilder ausgewiesen.
Weitere Informationen zum Windparkfest sowie eine Anfahrtsbeschreibung gibt es im Internet unter:
www.juwi.de/aktuelles/termine-und-messen