1. Region
  2. Vulkaneifel

Justiz: Windkraft-Streit kommt nicht vors höchste Gericht

Justiz : Windkraft-Streit kommt nicht vors höchste Gericht

Weiteres Urteil zu den drei Windkraftanlagen (WKA) in Zilsdorf: Nach Auskunft der Kreisverwaltung hat das Oberverwaltungsgericht in Koblenz den Antrag der Temme AG auf eine Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht nicht zugelassen.

Die Trierer Windkraftfirma und der Kreis liegen seit Jahren juristisch im Clinch. Grund dafür ist, dass der Landkreis die Genehmigung für die drei WKA für erloschen erklärt hat, weil von dort seit Ende September 2013 kein Strom mehr ins öffentliche Netz eingespeist worden ist. Parallel zu dem Rechtsstreit mit der Behörde gab es ein jahrelanges Verfahren zwischen der Temme-Firma und dem Hersteller wegen angeblich fehlender und schadhafter Bauteile. Zudem haben Diebe aus den Anlagen in großem Stil Kupfer entfernt und sie somit massiv beschädigt.

(ausführlicher Bericht folgt)