WINTER

DAUN. Meteorologisch hat der Frühling gestern begonnen, aber zu spüren war davon nichts. Statt Frühlingsgefühlen gab es Schnee, Frost und Wind. Der sorgte auch für teils tückische Straßenverhältnisse, wie hier auf der B 410 zwischen Daun und Waldkönigen.

Die Straßen waren zwar geräumt, aber der Schnee wurde vom Wind wieder auf die Fahrbahn geweht. Die nächtlichen Schneefälle sorgten wieder für viel Arbeit für die Räumfahrzeuge, aber gravierende Unfälle gab es kaum. Einem 19 Jahre alten Autofahrer wurde allerdings eine Schneewehe zum Verhängnis. Er war am Mittwoch gegen 7.45 Uhr auf der L 28 von Steinborn nach Kirchweiler unterwegs. Hinter einer Kurve verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, nachdem er in eine Schneeverwehung gefahren war. Der 19-Jährige geriet mit seinem Auto von der Straße ab, durchbrach einen Stacheldrahtzaun und kam nach rund 30 Metern zum Stillstand. Fahrer und Beifahrerin wurden leicht verletzt.(sts)/Foto: Stephan Sartoris

Mehr von Volksfreund