1. Region
  2. Vulkaneifel

Wittlicher Band Rock Kwien Rica punktet mit Durchhalte-Song auf Youtube

Mutmacher : Gib nicht auf! - Wittlicher Band Rock Kwien Rica punktet mit Durchhalte-Song auf Youtube (Video)

Die integrative Formation „My Rock Kwien Rica“ hat ein Musikvideo zu ihrem Lied „Gib nicht auf“ auf Youtube veröffentlicht. Insgesamt 99 Menschen aus aller Welt mit und ohne Beeinträchtigungen haben mitgemacht.

Es sind schwierige Zeiten. Da sind Mutmacher gefragt. Die integrative Rockband „My Rock Kwien Rica“, die zum Verein für Kunst, Kultur und Inklusion Bernkastel-Kues gehört, will den Menschen Aufmunterndes an die Hand geben. Bandmitglied Udo Bohn, sagt: „Wir wollten gerne was Positives machen. Ein neues Lied konnten wir nicht aufnehmen, wegen des Virus. Aber dann haben wir uns überlegt, etwas zu unserem Lied ,Gib nicht auf’ zu machen, weil das gut in die Zeit passt.“ Weiter erklärt er: „Es gibt immer wieder Situationen im Leben, die einem zu schaffen machen. Aber dann geht es wieder aufwärts. Man darf nur nicht aufgeben und muss weitermachen.“. 

Das etwa fünf Minuten lange Video zeigt 99 Menschen, die Musik machen oder abspielen und auf Zetteln, Cellobögen, Plattencovern, Hundeknochen oder Bananen die Worte „Gib nicht auf“ geschrieben haben. Selbst in Gebärdensprache sind die Worte zu sehen sowie auf Kuchen und Seife.

Wittlicher Band landet mit Durchhalte-Song Youtube-Hit

Dass so viele Menschen mitgemacht haben, war für die Band eine Überraschung. Bohn: „Über das Internet hatten wir aufgerufen, und es kamen immer mehr Leute dazu, die uns Clips geschickt haben.“ Insgesamt waren Junge und Alte, Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen aus insgesamt 13 Ländern dabei, unter anderem aus den USA, Kolumbien, Vietnam, Italien, der Türkei, Spanien und Chile.

Besonders gut finden die Bandmitglieder, dass so viele unterschiedliche Menschen teilgenommen haben. Ein kleines Mädchen mit Geige ist zu sehen, ein DJ im Garten, eine Seniorin mit Scrabblespiel, eine Gebärden-Dolmetscherin, die Reiler Weinkönigin und ein Mädchen, das extra sein Prinzessinnenkleid angezogen hat. „Hinter jedem Videoschnipsel steckt eine kleine Geschichte. Manche kennen wir. Beispielsweise beißen in einer Szene zwei Hunde in einen Pappknochen. Damit das so funktioniert, hat ihre Besitzerin die Pappe mit Pizzasoße eingerieben.“ Auf das Video, das seit einer Woche auf der Internetplattform „Youtube“ zu sehen ist, hat die Band schon mehr als 1300 „Gefällt mir“-Angaben und einige positive Nachrichten  bekommen.

Ein österreichischer Radiosender hat den Link auf das  Video veröffentlicht. Und viele Kommentare hat es gegeben, beispielsweise schreibt eine Pia aus Kanada: „Cooles Video“. Nino aus Wien berichtet, dass seine Mutter „sehr gerührt“ von dem Stück war.

Seit Anfang April hat Katrin Einhorn, die zur Band gehört, am Video geschnitten, damit es vom Inhalt her passt und auch zur Musik. Geld gekostet hat es die siebenköpfige Band nicht, das Video zu produzieren. Und sie verdienen auch keines mit dem Mutmachsong.

Wenn Corona vorbei ist will „My Rock Kwien Rica“ eine neue CD mit elf bis zwölf Liedern aufnehmen, auf der „Gib nicht auf“ zu hören sein wird. Weitere Stimmen sollen noch dazukommen. Bisher ist nur Udo Bohns zu hören.

Logo Mutmacher PRINT Foto: TV/Schramm, Johannes

Und hier geht es zum Video: /www.volksfreund.de/video