1. Region
  2. Vulkaneifel

Wunderbare Welt der Schnecken: Ausstellung im Naturkundemuseum

Wunderbare Welt der Schnecken: Ausstellung im Naturkundemuseum

Eine Sonderausstellung mit Werken des Gerolsteiner Fotografenduos NaKlar ist derzeit im Naturkundemuseum Gerolstein zu sehen. Thema sind Schnecken.

Gerolstein. Eindrucksvoll, farbenfroh und kunstvoll sind die Farbfotos, die zum 25. Jubiläum des Naturkundemuseums Gerolstein zu bewundern sind. Das Fotografenduo NaKlar - Hausfotograf Günter Klären aus Gerolstein und seine Lebensgefährtin Jutta Naskret, Fachfotografin für medizinische Dokumentation in Münster - stellen die gegenwärtige (rezente) Welt der Gastropoden in ihren Werken dar. Gastropode ist nichts weiter als der Fachausdruck für Schnecke, die bekanntlich auf dem Bauch kriecht, also ein Bauchfüßler ist.
NaKlar zeigt die bunte Gehäusevielfalt der Flügelschnecken, Porzellanschnecken und Purpurschnecken - und zwar in ungewöhnlicher Form. Denn die rezenten Schneckengehäuse aus den Weltmeeren wurden auf devonischen Karbonatgesteinen und anderen Eifelgesteinen platziert. Als verbindendes Element dienten klare Fließgewässer im Gerolsteiner Land, zum Beispiel der Oosbach oder der Hundsbach. Die farbenprächtigen Bilder mit den überraschend vielgestaltigen Schneckengehäusen bieten im Museum einen farblichen Kontrast zu den fossilen, erdfarbenen Gastropoden aus der Devonzeit.
Die digitalen Aufnahmen wurden auf hochwertiges Fotopapier projiziert und ausbelichtet; das Ergebnis ist farbenfroh und detailtreu.
Das Naturkundemuseum Gerolstein verfügt über eine Menge exquisiter Ausstellungsstücke. Viele davon werden seit 25 Jahren von Sammlern und Museumsfreunden zur Verfügung gestellt. red
Die Sonderausstellung "Naturfotographie im Naturkundemuseum Gerolstein - Schneckengehäuse" ist zu folgenden Zeiten im Naturkundemuseum Gerolstein zu sehen: montags bis samstags, 14 bis 17 Uhr; sonntags, 11 bis 17 Uhr, mit kostenloser Multivisionsshow "Die Entstehung der Eifel" von 11 bis 11.25 Uhr.