Zehn Jahre Musikscheune Leudersdorf: Bühne frei für alle 

Musik : Zehn Jahre Musikscheune Leudersdorf: Bühne frei für alle 

Seit einer Dekade fühlen sich Musiker auf der kleinen Scheunenbühne sichtlich wohl. Der runde Geburtstag wird heute gefeiert – natürlich mit viel Musik.

Bei einer Geburtstagsfeier in der ehemaligen Scheune mitten in Leudersdorf habe es Klick gemacht, erzählt Thomas Heintz. „Das Gebäude gehört Susi und Tom Theis, einem Musiker-Ehepaar, dementsprechend viele Musiker waren eingeladen.“ Während der Party wurde in wechselnden Besetzungen musiziert: „Jeder der Lust hatte, schnappte sich die Gitarre oder setzte sich hinter das Schlagzeug. Es war für alle Zuhörer und für die Musiker ein sehr gelungener Abend.“ Dieses Konzept setzen Thomas Heintz und das Ehepaar Theis seit  zehn Jahren erfolgreich um: „Zweimal, manchmal auch dreimal im Jahr, geben wir die Bühne für alle, die sich trauen, frei“, sagt Heintz, der die Abende organisiert. Susi und Tom Theis stellen die Instrumente. „Wobei inzwischen viele der Musiker ihre eigenen mitbringen.“

Und die kommen bereits seit Jahren zum Teil aus einem weiten Umkreis in den Üxheimer Ortsteil Leudersdorf, um ihr Können unter Beweis zu stellen: „Regelmäßig haben wir Besuch aus Köln, Düsseldorf oder Trier, selbstverständlich auch Musiker aus der Eifel.“ Nicht nur die Akteure auf der Bühne nehmen eine weite Anreise in Kauf.

Auch das Publikum, dem mit dem Konzept der freien Bühne spannende Momente geboten werden, sei bunt gemischt, sagt Heintz: „Da sind ebenfalls alle großen Städte im Umkreis vertreten.

Das Ziel sei es, handgemachter Musik ein Forum zu bieten, sagt Thomas Heintz, der selbst Horn spielt. „Da hängt unser Herzblut dran und offensichtlich trifft das auch den Nerv unseres Publikums.“ Junge Bands, ganze Chöre, Blues- und Rockmusiker, Duos und Acapella-Formationen hat die selbst gezimmerte Bühne schon gesehen - mit Bömmel Lückerath, Hartmut Priest und Kafi Biermann hat sogar eine Delegation der Bläck Fööss der Scheune ein Ständchen gehalten.

Heute, Samstag, 7. September, wird zum ersten Mal zusätzlich eine Open-Air-Bühne aufgebaut. Ab 19 Uhr geht es in der Kapellenstraße 4 los. „Die Einleitung macht eine der Bands, die in der Scheune zusammengefunden hat, die Barnickels.“ Für den Fall, dass das Wetter nicht mitspielt, hat  Heintz ein großes Zelt besorgt: „Selbstverständlich steht auch die Bühne in der Scheune allen zur Verfügung, die am Samstag mitspielen wollen.“