1. Region
  2. Vulkaneifel

Zehnjähriges Bestehen des Rallyefestivals in und um Daun soll 2021 steigen

Motorsport : Jetzt erst recht: 2021 soll’s klappen mit der Jubiläumsfeier

Zehn Jahre Eifel Rallye Festival in und um Daun: Vier neue Strecken soll es im kommenden Jahr geben.

Es war eine Entscheidung, um die man lange gerungen hatte und die alles andere als leicht fiel, aber letztlich blieb keine Wahl: Ausgerechnet im Jubiläumsjahr sorgte Corona dafür, dass das Eifel Rallye Festival für 2020 abgesagt werden musste.

Statt das zehnjährige Bestehen gebührend zu feiern, blieb die Rallyemeile in der Kreisstadt leer, es gab keine Wertungsprüfungen auf den Strecken in der Vulkaneifel, die sonst viele Tausende Zuschauer lockten.

Auch die Dauner Geschäftswelt wurde durch die Absage in Mitleidenschaft gezogen, denn laut dem ausrichtenden Motorsportclub (MSC) Daun verzeichneten in „normalen“ Jahren viele Einzelhändler sowie Besitzer und Betreiber von Cafés, Gaststätten, Restaurants oder Eisdielen am Rallye-Wochenende die umsatzstärksten Zahlen im ganzen Jahr.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Termin für das Jubiläum Eifel Rallye Festival  für das kommende Jahr steht fest: Gefeiert werden soll 22. bis  24. Juli 2021. Wie in den neun Jahren zuvor werden am Festival-Wochenende wieder rund 160 automobile Zeugen aus 50 Jahren Rallye-Geschichte die Fans zu den Spuren dieses faszinierenden Sports führen.

Erneut werden zehntausende Zuschauer aus ganz Europa, aber auch von anderen Kontinenten anreisen, um das „Klassentreffen des internationalen Rallye-Sports“ in und um Daun zu feiern.

Ein wichtiger Erfolgs-Faktor sind die besonderen Fahrzeuge der Teilnehmer. „Die Qualität der Fahrzeuge hat sich in den letzten Jahren in einem außerordentlichen Maße weiterentwickelt. Das Bewusstsein der Teilnehmer um die Originalität ihrer Schmuckstücke ist sehr viel größer geworden“, sagt Reinhard Klein aus Köln. Er ist verantwortlich für die Zusammensetzung des Starterfeldes und achtet darauf, dass bei den Demonstrationsfahrten nur Originale oder originalgetreue Nachbauten der historischen Fahrzeuge am Start sind.

Angefangen vom neuen Rallyeauftakt, dem sogenannten Shakedown, bei Bodenbach über eine komplett neue Freitags-Etappe bis hin zu einem zusätzlichen Höhepunkt am Samstag: Das Jubiläumsfestival bietet Teilnehmern und Fans viele neue Perspektiven.

Die Eckpfeiler der Großveranstaltung bleiben bestehen, „wir wollen an dem Bewährten festhalten, aber mit neuen Details für Teilnehmer und Fans zusätzliche attraktive Akzente setzen“, sagt der Vorsitzende MSC Daun,Otmar Anschütz.

„Wir haben viele neue Ideen, und durch die Absage der Ausgabe diesen Jahres haben wir ein weiteres Jahr Zeit, um alles vorzubereiten,“ fügt der Organisationsleiter augenzwinkernd hinzu. Die Spannung vor dem Festival-Jubiläum steigt, bei Fahrern, Fans und der gesamten historischen Rallye-Gemeinde, und alle hoffen, dass Corona nicht noch einmal für eine Absage sorgt.