Zensus 2011: Bis zu 8000 Bürger im Landkreis Vulkaneifel werden befragt

Zensus 2011: Bis zu 8000 Bürger im Landkreis Vulkaneifel werden befragt

In der Kreisverwaltung Vulkaneifel laufen die Vorbereitungen für den Zensus 2011, der in der gesamten Europäischen Union stattfindet. Damit gibt es seit 1987 erstmals in Deutschland wieder eine Volkszählung. Stichtag ist der 9. Mai.

Daun/Gerolstein. Beim Zensus 2011 wird ermittelt, wie viele Menschen zum Stichtag 9. Mai im Land, in den Kreisen und in den einzelnen Gemeinden leben, wie sie wohnen und was sie arbeiten. Verlässliche Bevölkerungs- und Wohnungszahlen werden unter anderem benötigt für Stadtentwicklungs-, Flächennutzungs- und Sanierungsplanungen, für die Planung von Kindergärten, Schulen und Pflegeeinrichtungen auch unter Berücksichtigung sozialer Hintergründe wie zum Beispiel Migration. Darüber hinaus werden die Zahlen für die Planung von Arbeitsmarkt, Sozial- und Versicherungsleistungen und für die Wirtschafts- und Verkehrsplanung benötigt.

Der Zensus 2011 unterscheidet sich von bisherigen Volkszählungen, bei denen alle Haushalte befragt wurden. Diesmal werden nur rund zehn Prozent der Bevölkerung im Rahmen einer Stichprobe befragt. Die übrigen Daten werden in erster Linie aus bestehenden Behördenregistern wie dem Melderegister herangezogen.

Im Kreisgebiet werden insgesamt bis zu 8000 Bürger Auskünfte erteilen müssen. Sie werden von speziell geschulten Personen in einem Zeitraum von zwölf Wochen ab dem Stichtag 9. Mai aufgesucht und zur Auskunft aufgefordert. Die rund 90 Interviewer im Landkreis Vulkaneifel werden sich ausweisen. Die Besuche werden zeitnah angekündigt. Für die Beantwortung der Fragen besteht gesetzlich eine Auskunftspflicht.

In der Kreisverwaltung Vulkaneifel wurde zur Durchführung und Organisation des Zensus vor Ort eine eigene Erhebungsstelle eingerichtet, für die besondere Anforderungen gelten, um den Schutz persönlicher Daten zu gewährleisten.

In der Erhebungsstelle werden die Befragungen vorbereitet und koordiniert, die Ergebnisse gesammelt und an das Statistische Landesamt in Bad Ems weitergeleitet. Edith Peters ist die Leiterin der Erhebungsstelle.

Weitere Informationen zum Zensus 2011 gibt es bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel, Erhebungsstelle Zensus 2011, Ansprechpartnerinnen: Edith Peters/Verena Bernardy, Mainzer Straße 25, in Daun, Telefon 06592/933-550, E-Mail: zensus.info@vulkaneifel.de

Ausführliche Informationen zum Thema sind auch im Internet unter www.zensus2011.de zu finden.

Mehr von Volksfreund