Zerrissene Reißverschlüsse und Jeans für stramme Schenkel

Zerrissene Reißverschlüsse und Jeans für stramme Schenkel

GEROLSTEIN. Promis zum Anfassen, begeisterte Fans und volle Hotels – das Radsportteam Gerolsteiner tut der Region sichtlich mehr als gut. Vor der europäischen Präsentation waren die heimischen Fans an der Reihe: 300 kamen in die Burg Lissingen. Das Tourfestival im Mai schlägt sich schon in den Buchungslisten der Hotels nieder.

"Das ist jedes Mal ein bisschen wie Weihnachten. Die Autogrammkarten und die neuen Trikots kommen immer erst am Tag der Präsentation per Expresslieferung", erklärt Hans-Peter Böffgen, Chef der Touristik- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (TW) Gerolsteiner Land. Bevor gestern 160 Presseteams aus ganz Europa die neue Mannschaft der "Cyan-Blauen" vorgestellt wurden, gab es für die heimischen Fans eine "Hallo-Party" in der Burg Lissingen mit tollem Rahmenprogramm. Eisdesigner Bernd Scheidhauer zauberte aus einem großen Eisblock eine Radfahrer-Skulptur. Die großen und kleinen Fans waren begeistert. Jörg Bräuer meinte: "Das Ambiente auf der Burg ist ein würdiger Rahmen und der Eiskünstler einfach klasse."Von Mallorca in den Eifeler Winter

Vor der Autogrammstunde standen die Promi-Radfahrer in der Burgscheune Rede und Antwort. Neben den sportlichen Aspekten interessierten sich die rund 300 Fans vor allem für persönliche Dinge. Als Markus Fothen einer hübschen Blonden zuzwinkerte, die sich einen Weg durchs Publikum bahnte, fragte Moderator Carsten Miguel nach. Der 24-jährige Radprofi verriet stolz: "Das ist meine Freundin. Ich werde im April Papa." Der sportliche Leiter Hans Michael Holczer wollte derweil die Atmosphäre im Team nicht als "familiär" beschreiben. Er meinte: "Wenn es bei mir zu Hause so ruhig zugehen würde, fehlte mir was." Seine Fahrer froren zum Teil "wie die Schneider". Einige hatten keine Winterkleidung an. Holczer erklärte: "Wir kommen gerade aus dem Trainingslager in Mallorca, und wir wussten nicht, dass die Veranstaltung hier fast draußen stattfindet." Einigen weiblichen Fans war es jedoch allemal lieber, die Stars froren, als sie sich in langen, warmen Unterhosen vorzustellen. Vor allem mit Blick auf René Haselbacher und Fabian Wegmann. Kichernd meinte eine junge Frau: "Ich wundere mich sowieso, dass es Jeans für so stramme, starke Schenkel gibt." Der Schweizer Bert Zberg stand im roten Anorak statt blauer Gerolsteiner Jacke auf der Bühne. Auf Nachfrage des Moderators verriet er: "Am meinem Anorak ist der Reißverschluss kaputt." Spontan bot eine junge Gerolsteinerin an, die Jacke zu flicken. Die Fans hatten sich bestens präpariert. Trikots, Fahnen und Fotos hatten sie zum Signieren eingesteckt. Und die Radfahrer schrieben fleißig Autogramme. Walter Kraemer hat gemeinsam mit seiner sechsjährigen Tochter Marisa das komplette Sortiment ergattert. Er bilanzierte: "Toll, die Profis so hautnah zu erleben, sonst sieht man sie ja nur im Fernsehen."Im Mai sind die Hotels fast ausgebucht

Wolfgang Lenzen aus Pelm schlug in die gleiche Kerbe: "Seit das Team Gerolsteiner fährt, verpassen wir keine Fernsehübertragung der Rennen." Sohn Pascal (14) meinte mit Blick auf die neuen Fahrer: "Wenn Gerolsteiner was kauft, wird es schon gut sein." Seine Schwester Anja hatten andere Beweggründe, um zur Burg Lissingen zu kommen. Die Zehnjährige sagte: "Ich finde Fabian Wegmann am besten. Der sieht richtig klasse und auch frech aus." Nach drei Stunden auf der Burg Lissingen zog es die Sportler wieder ins Hotel. Etliche der 160 Presseteams aus ganz Europa hatten sich auch schon im Gerolsteiner Land einquartiert. TW-Chef Böffgen: "Gestern und vorgestern war in Gerolstein kein Zimmer mehr zu kriegen." Auch das Tourfestival im Mai zeigt schon Wirkung. Böffgen: "Die Hotels im Gerolsteiner Land sind in diesem Monat schon so gut wie ausgebucht. Wir haben schon Betten in Prüm, Daun und Hillesheim reservieren lassen." Zum dreitägigen Tourfestival werden 3000 Radsportler und 15000 Besucher erwartet. Der weiteren Vermarktung des Gerolsteiner Landes und der Marke "Gerolsteiner" gewinnen Bürgermeister Matthias Pauly und Geschäftsführer Jörg Croseck viele Vorteile ab. Unisono sagen sie: "In Kooperation mit dem Delius Klasing Verlag, dem Herausgeber der Zeitung Tour, ist es uns gelungen, eine in Deutschland einzigartige Veranstaltung nach Gerolstein zu holen." Weitere Berichte: Seiten 13, 17