Zu schnell unterwegs: Fahrer leicht verletzt

Zu schnell unterwegs: Fahrer leicht verletzt

Ein 30-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall am Sonntag leicht verletzt worden. Der Mann war kurz vor 13 Uhr auf der K 14 von Mehren kommend in Richtung Gillenfeld unterwegs.

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er auf einer geraden Strecke mit den Rädern seines Autos auf den unbefestigten Seitenstreifen, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Durchflussrohr aus Beton. Anschließend schleuderte das Auto auf die angrenzende Wiese und blieb dort stehen. Dabei erlitt der Fahrer leichte Verletzungen. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 10 000 Euro. redvolksfreund.de/blaulicht