"Zu zweit macht es einfach mehr Spaß"

"Zu zweit macht es einfach mehr Spaß"

Kurz vor den Osterferien lädt die Musikschule Landkreis Daun traditionell zum Ensemblekonzert ein, wobei die Schülerinnen und Schüler ihr Können in der Gruppe demonstrieren können.

Daun. (HG) So viele Gäste konnte Helmut Schmitz, Leiter der Musikschule Landkreis Daun, noch nie beim Ensemblekonzert im Forum Daun begrüßen. Rund 200 Eltern und Freunde der Musikschülerinnen und Schüler kamen, um sich von den Künsten der Jugendlichen zu überzeugen. Die unerwartete große Resonanz machte es notwendig, dass noch Sitzgelegenheiten herbeigeschafft werden mussten. 80 Kinder und Jugendliche der Musikschule zeigten vom Akkordeon, Blockflöte, Cello, Querflöte, Geige, Keyboard, Gitarre, Saxophon bis zum Klavier ihr Erlerntes dem Publikum. "Das Musizieren ist immer noch sehr gefragt, obwohl die Schülerzahlen zurückgehen", erklärte Helmut Schmitz. Das traditionell vor den Osterferien stattfindende Ensemblekonzert ist bei den Kindern und Jugendlichen der Musikschule sehr beliebt. "Hier machen sie immer gerne mit, denn das Konzert ist gleichzeitig Motivation, macht Spaß, und die Musikschüler bekommen einen besseren Eindruck vom Spielen in der Gruppe. Denn allein das Zusammenspielen bringt es, manche Kinder verlieren den Spaß an der Musik und hören auf, weil sie oft alleine musizieren", weiß Schmitz. Dieser Meinung sind auch Anna Dunst und Lisa Stahl, die am Klavier ein Duett gaben. "Zu zweit macht es einfach mehr Spaß", sagt Lisa, die mit Anna schon länger zusammen spielt. Ob beide ihr Talent allerdings eines Tages auch beruflich nutzen werden, steht für sie noch nicht fest. Am Ende des Konzertes spielte die Bigband der Musikschule in einer Kooperation mit dem Geschwister-Scholl Gymnasium unter der Leitung von Uli Nonn beschwingt auf.

Mehr von Volksfreund