Zukunftschance Bildung

KAISERSESCH. (red) Bildung und Wirtschaft sind in einem engen Zusammenhang zu sehen. Deshalb lädt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Kaisersesch mbH (WFG) zu einem Vortragsabend ein.

KAISERSESCH. (red) ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern, Elternvertretungen, VertreterInnen aus Politik und Wirtschaft, kommunale und kirchliche Träger sowie alle Interessierten sind eingeladen zur Großveranstaltung "Naturwissenschaften in Kindergärten und Grundschulen". Sie findet statt am Dienstag, 18. Oktober, von 19 Uhr bis 22 Uhr in der Sporthalle der Regionalen Schule, Im Haag in Kaisersesch. Bürgermeister Ewald Mattes, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Kaisersesch, wird die Gäste begrüßen. Die Vorträge im Einzelnen: "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" (Joachim Hofmann-Göttig, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend Rheinland-Pfalz, Mainz. "Naturwissenschaftliche Bildung im frühen Kindesalter - Theorie und Praxisbeispiele" (Gisela Lück, Universität Bielefeld) "Förderung der Naturwissenschaften in Kindergärten und Schulen durch Chemie-Verbände" (Christine von Landenberg, Chemie Verbände Rheinland-Pfalz, Ludwigshafen) "Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit" (Ralf Haderlein, Fachhochschule Koblenz, RheinAhrCampus Remagen) Den Vorträgen schließt sich eine Podiumsdiskussion an, an der unter anderem Brigitte Fritzen, Fachberaterin Caritasverband für die Diözese Trier, und Christa Berenz, Fachberaterin des Kreisjugendamtes Cochem-Zell, teilnehmen; die Moderation übernimmt Martina Gonser vom Südwestrundfunk Studio Koblenz. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.