Zukunftsinitiative Eifel steht unter neuer Führung

Zukunftsinitiative Eifel steht unter neuer Führung

Im zehnten Jahr ihres Bestehens hat es Änderungen bei der grenzüberschreitenden Zukunftsinitiative Eifel gegeben. So ist unter anderem die Präsidentschaft von Aachen nach Daun gewechselt.

Daun/Berlin. Landrat Heinz-Peter Thiel (Landkreis Vulkaneifel) hat im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin den Vorsitz des Präsidiums der Zukunftsinitiative Eifel (ZIE) von Städteregionsrat Helmut Etschenberg (StädteRegion Aachen) übernommen. Thiel dankte seinem Amtsvorgänger Helmut Etschenberg für die Arbeit der vergangenen Jahre. Gleichzeitig beschwor Thiel die Einheit der Region, die sich unter dem Identitätsmerkmal des "Eifel-E`s" versammelt habe, und betonte dabei auch die gute Zusammenarbeit mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Unter Thiels Vorsitz stellte die Zukunftsinitiative Eifel den Veranstaltungsplan für das laufende Jahr auf. So wird im Juni das zehnjährige Bestehen gefeiert und das zum Anlass genommen, auf die grenzüberschreitende Arbeit der Initiative zurückzublicken und auch einen Blick in die Zukunft zu werfen.
Im November wird in St. Vith der Eifel-Award verliehen, diesmal zum Thema "Natur und Landschaft". Die Standortmarke Eifel, die als Imagekampagne die Region nach innen und außen stärken soll, wird in diesem Jahr weiter vorangetrieben.red

Mehr von Volksfreund