Corona Party auf Abstand – mit schwerem Gerät

Daun-Rengen · Corona macht erfindungsreich: Die Landjugend Daun hat ein besonderes Veranstaltungsformat ins Leben gerufen. Zur ersten Treckerdisco in der Eifel rollten weit über 100 Traktoren in Daun-Rengen an.

 Bewährtes Gelände im Dauner Stadtteil Rengen: Wo sonst regelmäßig ein Rockfestival stattfindet, hatte die Landjugend zur Treckerdisco eingeladen.

Bewährtes Gelände im Dauner Stadtteil Rengen: Wo sonst regelmäßig ein Rockfestival stattfindet, hatte die Landjugend zur Treckerdisco eingeladen.

Foto: Vladi Nowakowski

Die rund 150 Mitglieder der Landjugend lassen sich von  Corona nicht unterkriegen. „Unser traditioneller Feldabend kann wegen der geltenden Kontaktbeschränkungen in diesem Jahr leider nicht stattfinden“, sagt Vorstandsmitglied Tobias Faber. „Wir haben überlegt, welche Art von Veranstaltung wir durchführen könnten, um uns dennoch zu treffen.“

 Klar, irgendetwas mit Traktoren sollte es sein, erzählt Faber. „Das Sportplatzgelände in Daun-Rengen wurde im Mai in ein Autokino umfunktioniert. Ddie erste Idee war, ein Treckerkino zu veranstalten“, sagt Faber. Doch das gebe es schon seit Jahren in Dudeldorf. Eine „Treckerdisco“ habe es seines Wissens erst einmal in Deutschland gegeben, in der Eifel aber noch nie.

Gesagt, getan: Das Vorhaben wird am Samstag auf dem Gelände, das auch als Schauplatz des Heavy-Metal-Festivals „Der Detze rockt“ bekannt ist (und das coronabedingt in diesem Jahr ausgefallen ist) in die Tat umgesetzt. Und die Idee kommt an. Ein Traktor nach dem anderen düst den Hügel hinauf und bekommt einen Platz vor der Discjockey-Bühne zugewiesen. Am Ende steht eine Armada von rund 120 Treckern fein säuberlich aufgereiht auf dem Feld. Fünf Discjockeys beschallen bis Mitternacht die Besucher in den großen und kleinen, alten und neuen Arbeitsmaschinen.

 Eine Treckerdisco fand noch nie in der Eifel statt. Die Landjugend Daun hat als Ersatz für den coronabedingt ausgefallenen Feldabend DJ`s und Traktoren zusammen gebracht.

Eine Treckerdisco fand noch nie in der Eifel statt. Die Landjugend Daun hat als Ersatz für den coronabedingt ausgefallenen Feldabend DJ`s und Traktoren zusammen gebracht.

Foto: Vladi Nowakowski
 Eine solche Disco hat es in der Eifel noch nicht gegeben. Die Landjugend Daun hat sie als Ersatz für den coronabedingt ausgefallenen Feldabend veranstaltet – mit großer Resonanz. Gut 120 Traktoren haben sich aufgereiht, Abstand halten war kein Problem.

Eine solche Disco hat es in der Eifel noch nicht gegeben. Die Landjugend Daun hat sie als Ersatz für den coronabedingt ausgefallenen Feldabend veranstaltet – mit großer Resonanz. Gut 120 Traktoren haben sich aufgereiht, Abstand halten war kein Problem.

Foto: Vladi Nowakowski

Einen besonderen „Trecker-Track“ hätten sie nicht mitgebracht, sagt DJ Daroch alias Daniel Rochlus aus Körperich. „Wir legen Musik auf, die  möglichst allen Spaß macht.“ Den überwiegend jungen Traktor-Besatzungen gefällt die Mischung, wie unschwer am Hupen zu erkennen ist. Die weiteste Anreise nach Daun hätten Besucher aus Mayen, Cochem oder Schleiden auf sich genommen, sagt Landjugend-Vorstand Tobias Faber. „Die sind dann aber auch eineinhalb bis zwei Stunden unterwegs gewesen, um dabei zu sein. Großartig.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort