Zuschüsse für die Dorferneuerung

Zuschüsse für die Dorferneuerung

KIRCHWEILER. (red) Kirchweiler im Landkreis Vulkaneifel wird Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung. Innenminister Karl Peter Bruch hat im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms 2007 23 Gemeinden in Rheinland-Pfalz als Schwerpunktgemeinden anerkannt.

Die Ortsgemeinde Kirchweiler will mit Hilfe der Schwerpunktanerkennung insbesondere der sinkenden Einwohnerzahl, der Überalterung der Bevölkerung und der Abwanderung der Dorfjugend entgegenwirken. Daneben sind noch weitere Projekte geplant, unter anderem die ortsgerechte Gestaltung der Straßen- und Hofräume beim geplanten Ausbau der Hauptstraße (K 36), touristische Verknüpfungen und Kooperationen mit der Nachbargemeinde. Im Landkreis Vulkaneifel sind bereits aus Vorjahren die Ortsgemeinden Demerath, Dockweiler, Kerpen, Mürlenbach und Rockeskyll als Schwerpunktgemeinden anerkannt. Insgesamt konnten in den Jahren von 1991 bis 2006 mit Hilfe der Dorferneuerung im Landkreis Vulkaneifel 222 öffentliche und 1466 private Projekte gefördert werden. Die Zuwendungen aus dem Dorferneuerungsprogramm betrugen hierfür über 19,9 Millionen Euro.