1. Region
  2. Vulkaneifel

Zuviel getrunken - trotzdem gefahren

Zuviel getrunken - trotzdem gefahren

Daun/Oberbettingen/Hillesheim. (red) Aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung wurde am Samstag gegen 14.50 Uhr ein volltrunkener PKW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 50-Jährige aus der VG Daun war mit 2,88 Promille in der Leopoldstraße in Daun unterwegs, und versuchte auf Höhe des Kinos erfolglos seinen PKW zu rangieren.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Bei weiteren Alkohol-/Drogenkontrollen, die in der Nacht zum Sonntag im Dienstgebiet der Polizei-Inspektion Daun erfolgten, wurde kurz nach Mitternacht ein weiterer PKW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit 1,32 Promille in Oberbettingen unterwegs war. Der Führerschein des 21-jährigen Fahrers aus der VG Hillesheim wurde sichergestellt. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Auch in Kelberg fanden in der Nacht zum Sonntag Alkoholkontrollen anlässlich des dortigen Junggesellenfestes statt. Gegen 3.30 Uhr überprüften die Beamten der Polizei-Inspektion Daun einen 21-jährigen PKW-Fahrer aus der VG Kelberg. Dieser war in der Ortslage mit 2,14 Promille unterwegs. Auch sein Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.