1. Region
  2. Vulkaneifel

Zwei Männer wurden bei einem Raubüberfall in Hillesheim schwer verletzt

Blaulicht : Neujahrsmorgen: Raubüberfall in Hillesheim

Bei einem Raubüberfall am Neujahrsmorgen wurden in Hillesheim zwei Männer schwer verletzt. Sie mussten in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Fünf mutmaßliche Täter befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Den mutmaßlichen Tätern wird zu Last gelegt, am frühen Neujahrsmorgen gemeinsam zwei Männer in Hillesheim niedergeschlagen und ausgeraubt zu haben. Die Opfer mussten nach der Tat stationär in einem Krankenhaus beahndelt werden.

Laut Ermittlungen der Kriminalinspektion Wittlich hat einer der mutmaßlichen Täter die späteren Opfer vor dem Überfall auf der Straße angesprochen und kurz in ein Gespräch verwickelt. Sie waren auf dem Weg zu einem Zigarettenautomaten. Als die beiden Männer schließlich am Automaten waren, wurden sie unvermittelt von hinten angegrifffen und zu Boden geschlagen.Unter den Angreifern soll auch der Bekannte gewesen sein, der sie zuvor ansprach.

Während eines der Opfer bereits bewusstlos war, wehrte sich der andere Mann noch gegen die Wegnahme seiner Geldbörse.
Beide Männer mussten nach dem Raubüberfall stationär in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei teilt mit, dass die fünf mutmaßlichen Täter schnell ermittelt werden konnten. Sie stammen aus der Verbandsgemeinde Hillesheim und sind 19, 22, 23, 24 und 35 Jahre alt. Die Täter seien untereinander alle miteinander bekannt und im Vorfeld der Tat zum gemeinsamen Silvesterfeiern unterwegs gewesen.
Nach Vorführung der Tatverdächtigen bei einer Ermittlungsrichterin in Trier wurde gegen alle fünf Männer Haftbefehl erlassen. Sie befinden sich jetzt in Untersuchungshaft.