1. Region
  2. Vulkaneifel

Zwei Millionen für die Kleinen

Zwei Millionen für die Kleinen

Auch Einjährige erhalten ab 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Kindertagesstätte. Die Verbandsgemeinde Daun baut vor und erweitert zwei ihrer Kitas bereits jetzt: In Neunkirchen-Steinborn und Mehren werden rund zwei Millionen Euro investiert.

Daun/Mehren. Der aufgelockerte Boden hinter dem Bauzaun hält die Kleinen nicht vom Spielen ab. Mit Schaufeln buddeln sie auf dem Außengelände der Kindertagesstätte (Kita) in Mehren. Ab 2013 werden sich hier noch mehr Kinder tummeln. Denn die Verbandsgemeinde (VG) Daun hat zwei neue Baustellen. Seit vierzehn Tagen werden die Kitas in Mehren und in Neunkirchen-Steinborn erweitert. Für ein Gesamtvolumen von fast zwei Millionen Euro sollen unter anderem neue Gruppen-, Schlaf- und Wickelräume entstehen (siehe Extra).
Durch die Erweiterung wird die Anzahl der Plätze in Mehren von bisher 80 auf 102, im Dauner Stadtteil von bisher 47 auf 69 steigen. Jeweils zwölf davon sind für Zweijährige und je zehn Plätze für Einjährige vorgesehen.
Am Ende ging der Baubeginn ganz schnell über die Bühne. Auf der VG-Ratssitzung Mitte Dezember hatte VG-Bürgermeister Werner Klöckner angekündigt, dass mit den geplanten Erweiterungen noch 2011 begonnen werden solle. Grund dafür war, dass die Zuschüsse aus dem Kreis für Baumaßnahmen bei Kindertagesstätten in diesem Jahr halbiert werden.
Bereits vier Tage nach der Ratssitzung begannen die Arbeiten in Mehren, zwei Tage später fiel der Startschuss in Neunkirchen-Steinborn.
Dank des zeitigen Beginns steuert der Landkreis Vulkaneifel für die Erweiterung in Mehren 115 000 Euro, für die Baumaßnahmen in Neunkirchen 137 000 Euro bei. Weitere 119 000 Euro (Mehren) und 143 000 Euro (Neunkirchen-Steinborn) kommen von Bund und Land.
"Mit beiden Maßnahmen werden von den Trägern der Einrichtungen die Voraussetzungen für die Aufnahme von Einjährigen ab dem Jahr 2013 geschaffen", sagt Arnold Schneider von der VG-Verwaltung. Schneider rechnet im kommenden Jahr mit mindestens acht einjährigen Kindern in Mehren und mindestens sechs in Neunkirchen-Steinborn. Zudem komme man durch die Erweiterungen auch der starken Nachfrage nach Ganztagsplätzen nach, sagt Schneider.
Davon gibt es in Mehren bereits 32. In der Kindertagesstätte in Neunkirchen-Steinborn ist eine Ganztagsbetreuung hingegen noch nicht eingerichtet. Auch deshalb sei die Erweiterung dringend notwendig. Für Gaby Jacquemod, Leiterin der Kita im Dauner Stadtteil, sind die Baumaßnahmen ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung: "Über den Anbau sind wir sehr froh. Denn der Ganztagsbetreuung und einer Aufnahme der Kleinsten, die dadurch ab 2013 möglich werden, gehören definitiv die Zukunft."Extra

In der Kindertagesstätte Mehren wird es künftig fünf statt vier Gruppen geben. Neben kleineren Veränderungen in den bereits vorhandenen Räumen wird der Erweiterungsbau Platz für den fünften Gruppenraum, einen Multifunktions-, einen Personal- und Materialraum sowie für Ruhe-, Wickel- und Waschräume bieten. Die Kosten für den Anbau belaufen sich auf rund 1,25 Millionen Euro. In der Kindertagesstätte in Neunkirchen-Steinborn wird ein bereits vorhandener Gruppenraum zu einem Personal- und Nebenraum umgebaut. Im Erweiterungsbau werden zwei Gruppen- und Nebenräume, ein Ruhe-, Schlaf- und Wickelraum geschaffen. Zudem entstehen Räume für eine Küche, für den Sanitärbereich und für ein Vorratslager. Die Kosten belaufen sich auf rund 750 000 Euro. fas