Zwei Musikschulen, ein Konzert

Zwei Musikschulen, ein Konzert

DAUN. (HG) Das Konzert der Kreismusikschulen Daun und Cochem-Zell im Seniorenhaus Regina-Protmann widmete sich Tschaikowskys berühmten Werk "Der Nussknacker".

Etwas Besonderes hatte sich die beiden Musikschulen des Kreises Daun und Cochem-Zell für ihr Konzert ausgedacht. Im Regina-Protmann-Haus in Daun führten sie die "Nussknackersuite" des russischen Komponisten Peter Tschaikowsky in einer Spielerzählung auf. Tschaikowsky (1840-1893) entwickelte ab etwa 1870 seinen eigenen, von russischem Charakter mit westlichen Einflüssen geprägten Stil.Er schuf faszinierende Werke wie "Winterträume" sowie weltberühmte Ballette wie "Schwanensee" und "Der Nussknacker". Für die Umsetzung dieses Werks in eine spielerisch leicht verständliche Form zeichnete Barbara Fritsch verantwortlich.Bernhard Schnitzler als Erzähler und Lisa Dieterichs als Lara, Carina Lenz als Nussknacker, Miriam Zavelberg als Zuckerfee und Patricia Wittker in einer Dreifach-Rolle als Russe, Chinese und Araber machten das Stück lebendig. Die 48 Musiker des Jugendorchesters der beiden Kreismusikschulen unter der Leitung von Lisa Henn spielten dazu die bekannten Sätze wie "Ouvertüre", "Marsch" und als Abschluss den "Blumenwalzer".Lang anhaltender Applaus der mehr als 200 Besucher war Beweis dafür, dass die Musikschüler eine erstklassige Leistung geboten hatten.

Mehr von Volksfreund