1. Region
  2. Vulkaneifel

Zwei Wochen Winter und alle sind froh

Zwei Wochen Winter und alle sind froh

Ski und Rodel sehr gut, heißt es seit rund zwei Wochen beim Ski Club Daun am Mäuseberg und beim Ski- und Langlaufverein (SLV) am Ernstberg bei Waldkönigen: Die Wintersportsaison hat gut angefangen, das bringt Geld in die Kassen der beiden Vereine.

Daun. Das Wetter hat es mit den beiden Ski Clubs in der Region in den letzten zwei Wochen gut gemeint: Endlich hat es noch mal genug Schnee für alle Wintersportfans gegeben - egal, ob für Langlauf-Fans, oder Freunde von Abfahrtski. Und auch die Jüngsten haben rasante Abfahrten mit dem Schlitten oder mit dem Bob genießen können.
Das Wetter - Minusgrade gepaart mit strahlendem Sonnenschein - hat an Mäuseberg und Ernstberg besonders am Wochenende viele Besucher angelockt, egal ob sie die 450-Meter-lange Strecke befuhren oder einfach nur an oder in der Skihütte einen Kaffee, eine Wurst oder Kuchen genossen.
Löcher werden gestopft


Doch am letzten Wochenende wurden die Temperaturen milder, es begann zu regnen und damit war vorerst auch Schluss mit dem Wintervergnügen. Doch Jürgen Höger, Vorsitzender des SLV Ernstberg, ist froh über die gute Saisoneröffnung: "Wir hatten die beiden letzten Wochen dauernd viel Schnee, an den Spuren brauchten wir nichts mehr zu verbessern. Die Parkplätze waren belegt und unsere Ski immer alle verliehen, die Nachfrage nach Wintersport ist schon enorm".
Denn viel Wintersportfans kamen von weither wie aus Belgien, Holland, Bonn, Düsseldorf, von der Mosel und aus Wittlich, hat Höger anhand der Autokennzeichen festgestellt. "An den Wochenenden hatten wir bestimmt 500 Gäste hier am Ernstberg", freut sich der Vereinsvorsitzende.
Auch beim Ski-Club Daun sorgte der schöne Winter für freudestrahlende Gesichter, gute Einnahmen und viel Arbeit der Vereinsmitglieder. Denn die Hütte und der Lift mussten mit ehrenamtlichen Helfern besetzt werden."Wir brauchen normalerweise mindestens fünf Leute am Lift und in der Hütte zum Aufrechterhalten des Betriebes, am Wochenende haben wir sogar zwölf bis 15 Leute im Einsatz", erklärt Peter Schlömer, Vorsitzender des Ski-Clubs Daun. Für den Verein bedeuten die Einnahmen auch, "dass finanziell gewisse Löcher gestopft werden können", wie Schlömer sagt. Etwa 4000 Gäste wurden am Mäuseberg gezählt. "Wir hatten genau 14 Skitage, auch das Mondschein- Skifahren von 17 bis 21 Uhr ist ordentlich angenommen worden. Diese zwei Wochen waren bombastisch, wir waren sehr zufrieden", sagt ein glücklicher Vereinsvorsitzender.