1. Region

Vulkanerlebnispark Mosenberg kommt 2010

Vulkanerlebnispark Mosenberg kommt 2010

Das seit mehr als zwei Jahren geplante Geotourismus-Projekt Vulkanerlebnispark Mosenberg kann im kommenden Jahr umgesetzt werden.

(mai) „Der Bewilligungsbescheid für eine Förderung über 75600 Euro ist da“, hatte Bürgermeister Wolfgang Schmitz in der Verbandsgemeinderatssitzung verkündet. Der Eigenanteil von 75000 Euro ist im Haushaltsplan 2010 der Verbandsgemeinde Manderscheid eingeplant.

Im Mosenberg-Areal, in dem sich der einzige echte Kratersee nördlich der Alpen befindet und im den früher Lavasand abgebaut wurde, soll ein „Fenster in die Erdgeschichte“ entstehen. Martin Koziol, Leiter des Maar-Museums und an der inhaltlichen Konzeption maßgeblich beteiligt, schildert die Bedeutung des Projekts mit folgenden Worten: „Ein Steinbruch ist viel mehr als nur eine Abbaustelle. Das Geotop vom Mosenberg bis zum Meerfelder Maar ist europaweit einzigartig und eine bombastische Chance für den Tourismus."

Bislang tangiere die erfolgreiche Georoute den Steinbruch nur, nun werde sie direkt in ihn hineinführen. Die bisherigen Planungen sahen vor, dass die besondere Beschaffenheit des Ortes kaum verändert, sondern lediglich sicherer gemacht wird, etwa durch Hecken als Schutzbarrieren und Rampen zur Verbindung der verschiedenen Niveaus. Schautafeln sollen den Vulkanismus und seine Nutzung durch den Menschen an dieser Stelle erläutern. Zudem sind ein Vulkangesteins-Lehrpfad und eine Schutzhütte geplant.