Wadern: Wilder „Maad“ hält Polizei auf Trab

Wadern: Wilder „Maad“ hält Polizei auf Trab

Der „Waderner Maad“ bescherte der Waderner Polizei in der Nacht auf Samstag eine Menge Arbeit. Die Ursache der Einsätze waren meist die Folge übermäßigen Alkoholkonsums. So kam es zu einer Schlägerei auf dem Platz „Montmorillion“, bei der einem der Beteiligten eine Flasche ins Gesicht geschlagen wurde. Zuvor wurde er von zwei Kollegen des Täters an den Armen festgehalten. Gegen die Täter wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen zwei jugendlichen Mädchen kam es in der Unterstraße, wobei eine der anderen mehrmals mit der Faust ins Gesicht schlug. Auch hier folgt eine Anzeige wegen Körperverletzung. Die Scheiben der Telefonzelle in der Poststraße wurden außerdem zertrümmert. Der Täter wurde dank eines Zeugen von der Polizei ermittelt. Aufgrund seines renitenten Verhaltens und alkoholisierten Zustands wurde er bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet eine Anzeige.

Das Fest forderte zwei weitere Einsätze: Ein Betrunkener, der den Weg nach Hause nicht mehr fand und sich am Freibad neben die Fahrbahn zum Schlafen gelegt hatte, von der Polizei nach Hause gebracht. Auf ihn kommt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu. Ein anderer Betrunkener kam auf dem Stadtfest zu Fall, so dass er mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus Wadern gebracht wurde.

Mehr von Volksfreund