1. Region

Wagner führt St. Sebastianus-Bruderschaft

Wagner führt St. Sebastianus-Bruderschaft

1636 gegründet, 1710 erneuert, 2010 noch aktiv: Die St. Sebastianus-Bruderschaft ist die älteste kirchliche Bruderschaft in Wittlich. Zum Festtag ihres Namensgebers des Heiligen Sebastians am Mittwoch, 20. Januar, wurde Hermann-Josef Wagner neuer Schützenmeister.

Wie schon alljährlich seine Vorgänger hat der nunmehr „alte“ Schützenmeister Georg Hennes den Pfeil nebst Bogen, Zeichen der Sebastianer, an seinen Nachfolger übergeben. Dazu überreicht wird eine Sebastianus-Statue, die Hanns Scherl gefertigt hat und eine Muttergottesfigur.

Hermann-Josef Wagner, im Alltage Fachbereichsleiter Bildung und Kultur bei der Kreisverwaltung, hat nun die Einführungszeremonie hinter sich und wirkte tags drauf noch von den Ereignissen bewegt: „Damit kann man nicht rechnen. Ich war sehr überrascht, als die Abordnung vor meiner Tür stand. Aber ich habe mich als gebürtiger Wittlicher außerordentlich gefreut. Es ist eine besondere Ehre, aufgenommen zu werden. Auch imponiert mir das Modell der inneren Erneuerung mit den immer neuen Schützenmeistern, die von außen kommen.“

Der jeweils neue Schützenmeister, muss nicht schießen, sondern Gutes tun, eben beschützen, mit einem profanen Schützenverein hat die katholische Vereinigung nichts zu tun: Zum festen Programm der Bruderschaft gehört beispielsweise, mit der Kollekteaus vier Messen im Jahr zur Weihnachtszeit die Bedürftigen der Stadt zu unterstützen.