Waldrach/Kasel: Einbrecher setzt Hund als Waffe ein

Waldrach/Kasel: Einbrecher setzt Hund als Waffe ein

In Untersuchungshaft wanderte ein Mann, der in Waldrach und Kasel sein Unwesen trieb und dessen Begleiter, ein großer schwarzer Hund, Menschen in Angst und Schrecken versetzte. In Waldrach hatte sich der Mann Zugang zu einer Wohnung verschafft. Als die Eigentümer zurück kehrten, lief ihnen der Hund entgegen. Täter und Tier flüchteten, der Wohnungsbesitzer nahm die Verfolgung auf. In der Nähe der Kaseler Tennishalle stellte er den Mann, der gerade dabei war Gegenstände aus einem Cabriolet zu stehlen. Der Täter setzte sich zur Wehr und setzte nach Auskunft der Polizei auch den Hund als Waffe ein. Der Wohnungsbesitzer wurde durch Bisse verletzt. Erst als weitere Personen hinzu kamen und den Hund bändigten, war eine Festnahme möglich. Bei dem Mann fand die Polizei auch das Diebesgut aus dem Wohnungseinbruch: unter anderem 600 Euro. Der 42-Jährige der ohne festen Wohnsitz ist, wurde am Montagmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Mehr von Volksfreund