1. Region

Weihbischof Robert Brahm segnet Saarburger Kapelle ein

Weihbischof Robert Brahm segnet Saarburger Kapelle ein

Während eines feierlichen Gottesdienstes hat Weihbischof Robert Brahm am Freitagabend die neue Kapelle am Saarburger Krankenhaus St. Franziskus geweiht.

(sw) Die mit 70 Plätzen ausgestattete Kapelle war voll besetzt, zahlreiche Besucher verfolgten die Messe im Stehen. Zudem war der Gottesdienst in alle Krankenhauszimmer sowie ins Seniorenzentrum und in die alte Cafeteria übertragen worden.

Nach einem knappen Jahr konnte der moderne, schlichte Flachbau mit viel hellem Holz und großen Fensterfronten gleich neben dem Krankenhaus in Höhe des Parkplatzes realisiert werden. Schutzpatron, der Heilige Franziskus, blickt von prominenter Stelle von außen auf das Geschehen in der Kapelle.

Weihbischof Brahm feierte die Messe gemeinsam mit acht Konzelebranten. Auch die evangelische Saarburger Pfarrerin Elke Füllmann-Ostertag gestaltete die Feier mit und schenkte dem Krankenhaus die Bibel für die Kapelle.

Weihbischof Brahm segnete die Kapelle und sagte, an die Besucher gerichtet: „Sie alle sind die lebendigen Steine in unserer neuen Kapelle.“ Die Kapelle beschrieb Brahm als besonderen Rückzugsort. „Hierher können Menschen mit ihren Bitten, Klagen und Anklagen vor Gott kommen. Hier können sie ihrer Sehnsucht nach Heilung, nach Genesung Ausdruck geben. Die se Kapelle ist ein Ort des Gebetes, das mitunter Dank für Heilung, oft Dank für Linderung ist, das aber auch Zeichen des Ringens mit Gott an sich trägt.“

Die rund 280.000 Euro teure Kapelle ist durch den großen Einsatz vieler Bürger mitfinanziert worden. 100000 Euro hat der Förderverein des Krankenhauses durch Spenden und verschiedene Aktionen von Vereinen und Privatpersonen zusammentragen können (der TV berichtete mehrfach).

In der Kapelle werden künftig freitags um 17 Uhr und sonntags um 9.30 Uhr Gottesdienste gefeiert.