1. Region

Weinlese hat begonnen: Die Vollernter rollen

Weinlese hat begonnen: Die Vollernter rollen

Die Weinlese der frühreifen Rebsorten an der Mosel hat begonnen. Die Erntemenge ist geringer als erwartet, die Qualitäten aber umso besser.

(sim) Die Trauben-Vollernter rollen: Seit Anfang dieser Woche sieht man in den flachen Weinbergslagen der Mosel die Riesenmaschinen über die Rebzeilen fahren. In wenigen Minuten können die rund 200.000 Euro teuren Geräte mehrere Rebzeilen abernten.

Immer mehr Winzer an der Mosel engagieren für die Lese der frühen Sorten Lohnunternehmer mit Vollerntern. In dieser Woche wird ein Großteil der frühen Traubensorte Müller-Thurgau - auch Rivaner genannt - geerntet. Die Erntemenge ist geringer als erwartet. Zum einen hat der Peronospora-Pilz im Sommer in manchen Lagen schwere Schäden verursacht, zum anderen sind die Trauben nicht so „saftig“ wie in anderen Jahren. Das bedeutet, dass die Mostausbeute geringer ist. Die Mostgewichte, sprich der Zuckergehalt der Müller-Thurgau-Trauben, sind aber im Schnitt mit 80 Grad Oechsle außergewöhnlich hoch.

Mit der Hauptlese des Rieslings wird erst in der ersten Oktoberhälfte gerechnet. Die Winzer erwarten erneut in den Top-Steillagen Spitzenqualitäten, also Spät- und Auslesen. Der größte Teil der Riesling-Trauben wird nach wie vor per Hand gelesen.